White & Wolf goes Via Sacra – Etappe 1: Hinterbrühl bis Kaumberg

Um 6:30 haben wir uns mit unseren Freunden Resi & Ozzy und deren 2-Beinerin am Bahnhof in Hütteldorf getroffen und sind von dort aus mit der S-Bahn nach Maria Enzersdorf gefahren. Dann gings an der Burg Liechtenstein vorbei zum Urlauberkreuz, dem offiziellen Beginn der Via Sacra.

Unsere 1. Etappe führte uns von Hinterbrühl (erster Fauxpas beim Versöhnungsbaum – wenn man, statt wie im Wanderführer beschrieben, links statt rechts geht, braucht man sich nicht wundern, wenn man einen Umweg von 3 km und 1 unnötigen Stunde macht) über Gaaden und Siegenfeld nach Heiligenkreuz. Merke: das Pimperl-Kaufhaus in Heiligenkreuz sperrt auch unter der Woche um 12 Uhr Mittags zu; umliegende Orte verfügen über keine Kaufhäuser, geschweige denn Supermärkte. Der Traum von einer saftigen Wassermelone war somit akut geplatzt; stattdessen rasteten wir vor einer Tankstelle, wo 4-Beiner mit Wasser und 2-Beiner mit Zuckersaftln versorgt wurden.

Von Heiligenkreuz wanderten wir weiter über Mayerling, Maria Raisenmarkt, Nöstach, Altenmarkt an der Triesting, Thenneberg bis kurz vor Kaumberg, wo wir im Renzenhof (Kommentar der Wirtin: das ist aber ganz schön viel Hund – wir hatten für 2 Personen und 4 Hunde vorreserviert…) nächtigten. Ankunft etwa 21:00; zurückgelegte Strecke ca. 45km.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.