Tractive

Seit heute gehören auch wir zu den Tractive-Usern. Da Teddy momentan noch (und sicher auch noch eine ganze Zeit lang) nicht frei läuft, hat vorerst nur Chinua eines bekommen, das wir natürlich auch gleich ausprobiert haben (auch wenn sie derzeit bis nach Silvester sicherheitshalber an der Flexi bleibt).

Unter dem Facebook-Werbeinserat für das Tractive findet man einige Kommentare à la „wie wär´s mit Erziehung?“ u.ä.. Leider schützt auch die beste Erziehung nie 100%, denn ein Hund ist und bleibt (zum Glück) ein Lebewesen und somit nie völlig berechen- und vorhersehbar. Man glaubt gerne: „mir passiert das nicht“, aber letztendlich kann man sich eben nie ganz sicher sein. In meinem Bekanntenkreis sind 2 Hunde – beide nicht jagend, wunderbar gut erzogen und sehr an ihren 2-Beinern hängend – weggelaufen und leider nicht mehr (lebend) zurück gekommen.
Auch Nanook ist mit 1,5 Jahren einmal für 2 (fürchterliche) Stunden weg gewesen – er ist wie aus dem Nichts losgelaufen – kein Wild, kein anderer Hund, kein Geräusch, dass ihn erschreckt hat, er war auch nicht an einer Spur dran… Einfach auf und davon. Wir hatten damals Gott sei Dank Glück.

Der GPS Tracker kann selbstverständlich nicht verhindern, dass Hund wegläuft; für den Fall des Falles sind aber die Chancen größer, ihn orten und wieder finden zu können. Hoffen wir, dass wir nie davon Gebrauch machen müssen… 🍀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.