Nanook-Freitag

Nanook-Freitag! Heute gibt´s ein ganzes Album, auf das ich gerade beim Suchen nach einem Bild für heute gestossen bin. Da haben wir im Juli 2013 einen Ausflug mit unseren Hundefreunden auf den Windberg gemacht. Damals lebte (neben Nanook) auch die kürzlich verstorbene Mia noch; Lumbi und Ozzy waren agil, Chinua in ihren besten Jahren und Resi noch ganz jung…

Hach, das waren noch Zeiten…

AT, NÖ – Rapottenstein: Teddybärentrail Rapottenstein

Heute frei genommen und gemeinsam mit Irina, Lara und Hundefreunden Resi & Elvis den nächsten Teddybärentrail im Waldviertel erkundet.

Diesmal gings direkt von Rapottenstein los, wobei wir nicht im Ort sondern am Ortsrand beim Sportplatz geparkt haben. Von dort aus sind wir dem wieder gut mit der Bärentatze beschilderten Trail gefolgt – bergab in den Wald hinein, über ein Brückerl über die kleine Kamp und dann bei einem Marterl herauskommend, ein Stück an der kaum befahrenen Straße entlang. Vorbei am Waldbad und am Betonwerk und schließlich rechts in den Wald hinein.

Hier gehts ein ganzes Stück entlang der kleinen Kamp, wobei man nur an einigen wenigen Stellen direkt zum Wasser kommt. Vom Trail aus geht auch ein Weg zur Burg Rapottenstein – wir haben uns das diesmal nicht gegeben weil Ferienzeit und wir vor der großen Hitze zurück beim Auto sein wollten.

Nach einiger Zeit kommt man wieder bei einer Straße heraus, biegt aber schon nach wenigen Metern nach rechts an und folgt dem Weg leicht bergauf am Waldrand entlang bis man an einem Weidegatter steht. Der Trail führt nun ein kleines Stück über eine Weide – wir hatten aber Glück und es war kein Vieh anzutreffen.

Nun geht es über einen Wiesenweg bergauf bis zu einem kleinen gelben Häuserl; man hat von dort einen schönen Ausblick über die Umgebung und auch auf Burg Rapottenstein. Schließlich geht es hinunter in den Ort und durch diesen zurück zu den Autos. Das letzte Stück war dann schon ziemlich warm, weil auch kein Schatten mehr vorhanden – es empfiehlt sich daher, die Runde nicht in der größten Mittagshitze zu laufen.

Am Heimweg haben wir dann noch kurz an einem Mohnfeld angehalten.
(Da sich Q schon relativ am Anfang unserer kleinen Wanderung bei einer Begegnung mit Reitern total aus dem Leben geschossen hat (heute heisst er definitiv wieder Kackbratze), war er am Heimweg so k.o., dass es kein Q im Mohn-Bild gibt )

Fazit: nette, 5,3 km kurze Wanderung bei um die 100hm. Zwar stellenweise Bademöglichkeit für die Hunde und Wald vorhanden, aber eben auch mehrere Stücke auf Asphalt und in der Sonne und einmal eine Weide zu durchlaufen.

Hier der Link zum Folder.

GPS-Track folgt.

Falkenschlucht

Heute Vormittag war Q das erste Mal richtig wandern. Gemeinsam mit Hundefreundin Lilo waren wir knapp 11,3 km in Türnitz unterwegs. Inklusive plantschen im Bach – wasserscheu ist er definitiv nicht. War anstrengend mit dem Plüschmonster, aber doch besser als befürchtet. Richtig super war, dass auch Chin die Strecke noch gut geschafft hat. Die hatte heute jedenfalls super Muckitraining mit viel steigen und bissl schwimmen. ❤️

Q und Lilo beim schmusen… 😁

Und der Beweis – es kann schwimmen (war zwar noch nicht so ganz freiwillig – plötzlich war der Boden unter den Pfoten weg), aber Panik hat er nicht bekommen.
(Leider hab ich so lang gebraucht, bis ich das Handy gezückt hatte, dass er schon wieder fertig war 🙈)

Mit Lilo in Kirchstetten

Heute Vormittag endlich wieder eine neue Runde erwandert. Gemeinsam mit Verena und Lilo sind wir den Maria im Walde Weg bei Kirchstetten (ca. 8km von Schloss Totzenbach weg) marschiert. Sehr nett wars, wenn auch tw anstrengend, weil für Q wirklich alles neu und aufregend ist. Aber zwischendurch gibt’s auch immer wieder Phasen, wo er angenehm und ohne reissen und Stress vorne weg marschiert. 😌😁 Und das obligatorische Gruppenfoto hat prima geklappt. ☺️

Mit Lilo ein Stück Doghike

Mit Verena & Lilo ein Stück vom Riederberg Doghike (40er Strecke) abgegangen. Nett war´s, ganz frische Wildschweinbabies hamma g´sehen und das Chinsi war gut abgelenkt. 🙂 Nur beim bergauf hat der Teddy gleich doppelt und dreifach gefehlt. Ich bin´s gar nicht mehr gewohnt, mich dabei anstrengen zu müssen, so ganz ohne meine Plüschlokomotive! Selber schnaufen ist doof… 😌🚂

Nanook-Freitag

Nanook-Freitag! Heute, genau vor 1 Jahr, haben wir eine Runde auf den Dreihufeisenberg zwischen Purkersdorf und Laab im Walde gemacht. Da hat man dem Buben das Alter schon angesehen und wir haben für die 5,5km auch sicher mindestens 3 – 3,5 Stunden gebraucht (ok, meine Fotopausen tragen da mit Schuld dran); trotzdem war er für 13,5 Jahre noch gut beinand… ❤️

Ein kleines bisschen Frühlingssehnsucht

Wir sind ja definitiv Winterfans und können uns heuer – zumindest bis jetzt – auch nicht über Schneemangel beklagen. Aber bei solchen Momenten wie bei unserem gestrigen Nachmittagspaziergang freuen wir uns doch schon ein kleines bissl auf den Frühling! (Wohlgemerkt mit gemäßigten Temperaturen um 15 Grad herum und nicht von Minusgraden gleich zum Hochsommer – der uns sowieso gestohlen bleiben kann 😝)