Erste richtige Schwimmversuche

Bevor die Massen alles bevölkern (oder der Regen kommt) haben wir uns mit Tante Irina und Resi bei St. Andrä getroffen und waren dort ein Stück spazieren (mitten durch Massen an Pappelblüten )
Inklusive ein bisschen schwimmen. Im Wasser ist die Plüschwalze ja schnell, aber um freiwillig zu schwimmen musste er erstmal seinen Mut zusammen nehmen. Hat sich dann aber doch getraut – vor den 2 Mädls kann man sich ja auch nicht die Blöße geben.

 

Hilfe, ich glaub, es ist kaputt… 😱🤔😌

Mädels-Time

Qualitytime für die & mit den Mädels. Gemeinsam mit Tante Irina und Freundin Resi eine Runde gedreht. Schööön war’s! ❤️

Gott, was lieb ich diese kleine Maus…

Mit der Pissnelke in Wördern

Meh… Heute haben wir keinen guten Start… 😒😌

Da’s heut so warm war, haben wir die Pissnelke direkt nach der Arbeit aufgesammelt und sind in Wördern spazieren gewesen. Die vielen Radfahrer oben an der Donau hat Q brav ignoriert. Die Schwäne beim See waren dann schon etwas schwieriger. Chin hat ein paar Runden im Wasser gedreht – fand er ganz spannend. Wasserscheu ist er jedenfalls nicht, aber als plötzlich der Boden unter den Füssen weg war, war er dann doch schnell wieder am Ufer. 😂

Und ja, er geht dzt mit Halti; Leine ist aber nur im Bedarfsfall kurz dran. Da er letztens bei Rehsichtung so angerissen hat, dass sich der dicke Karabiner der Ruckdämpferleine verbogen hat und 33,5kg die sich volle in die Leine schmeissen und im 0,Nix auf 180 sind, aber ziemlich lange wieder zurück auf ein entspanntes Level brauchen, eher unlustig sind, gehen wir dzt lieber auf Nummer Sicher bis sich zuverlässige Trainingserfolge einstellen. 😉

Tag 3 und es wird

Der gestrige Tag war im Großen und Ganzen schon sehr ok (mit Chinua muss es sich halt noch einspielen) – den Vormittag mit Ausnahme einer kurzen Pause (Frauchen hat Haare gefönt, da muss man einfach zugucken) verpennt, Nachmittags ein Spaziergang mit zwischendurch bissl laufen, danach wieder fein zur Ruhe gefunden. Vorm letzten Abendgassi haben wir ein bisschen auf den Clicker konditioniert, dann geübt, selber mit dem Kopf in eine hingehaltene Schlaufe zu schlüpfen (ich möchte, dass das Geschirr/Halsband anziehen für meine Hunde keinen Stress bedeutet und grad Q hibbelt extrem, wenn mans ihm einfach überstreift und an ihm rumfummelt), sowie akzeptieren, dass man die Vorderbeine/Pfoten in die Hand nehmen kann. Er ist da echt noch wie ein Welpe – fiddelt rum und findet das alles etwas spooky. Da müssen wir halt einfach von 0 beginnen. Vorm schlafen gehen keine Runde mehr, sondern nur mehr vors Haus – trotzdem hat er dann die Nacht von 23:00 bis zum Weckerläuten um 5:20 brav durchgeschlafen. Feiner Bub!

Heute ist der Vormittag bisher auch sehr ruhig – obwohl ich das Bedürfnis hatte, Chinua kurz auf dem WuffPouf zu knuddeln und er dann natürlich auch wollte, wir dann ein bisschen geknuddelt und uns schließlich auch an die ersten Bürstenstriche gewagt haben (das wird noch ein Großprojekt, bis da die ganze alte Wolle draußen ist – weniger wegen dem noch rumgekasper dabei, als vielmehr aufgrund der Plüschmassen – ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll) – hat er danach von selbst schnell wieder zur Ruhe gefunden.

Dafür, wie er sich Sonntag Abend und Montag noch „aufgeführt“ hat, gab’s jetzt Riesenfortschritte und er macht sich wirklich brav, der „kleine Chines´“! 😍

Heute beim Spaziergang… Da stapft er dahin, der kleine bunkerte Chinese… 😏😂



Und die Mausmaus posiert in den Blümchen… ❤️❤️❤️



Grüße aus Bad Bevensen

Chinua und Resi senden sonnige Grüsse vom Elbe Seitenkanal bei Bad Bevensen. 🌞😃





Sehr hundefreundlich und empfehlenswert übrigens das Hotel Garni Sternberg!


Abends gemeinsam mit Tante Irina und Resi den Martin Rütter geschaut. Ok, die Frauchens. Die Hundemädels haben gepennt… 😴😉☺️

Sonntags-Bespaßung

Hundebespassung absolviert, bevor die Schönwettersonntagsspaziergänger in Massen aus ihren Löchern gekrochen kommen.

Zuerst eine kurze Pippirunde im Nebel, dann 3km biken mit den beiden „Youngsters“ und zum Schluss noch eine kleine, gemütliche Gassirunde mit Freundin Resi und fast schon Methusalem Ozzy.

So geil… Da haben 2 (ok, 4 – die Fraulis fanden´s auch super) richtig Spass… 😁

Nach einem ausgiebigen Frühstück wird jetzt gecouched. 😊

Elsbachrunde mit Melli

Heutiger Nachmittagspaziergang mit Chinua Freundin & „Ziehtochter“ Melli. ❤️

Im Wald neben dem Weg ein grosses Loch, vollgefüllt mit etwas grünem Wasser.
Frauchen zu Teddy: „Nein, da geh ma nicht hin trinken.“
Tante Sonja zu Melli: „Melli, du gehst da auch nicht rein.“
„Brave Hunde seid’s ihr 2“.
Hinter uns: „pitsch-patsch“ und Chinua steht bis über den Bauch in der Lacke und grinst uns selbstzufrieden an. Alte Gfrastkröte! 😏