Mit Lilo ein Stück Doghike

Mit Verena & Lilo ein Stück vom Riederberg Doghike (40er Strecke) abgegangen. Nett war´s, ganz frische Wildschweinbabies hamma g´sehen und das Chinsi war gut abgelenkt. 🙂 Nur beim bergauf hat der Teddy gleich doppelt und dreifach gefehlt. Ich bin´s gar nicht mehr gewohnt, mich dabei anstrengen zu müssen, so ganz ohne meine Plüschlokomotive! Selber schnaufen ist doof… 😌🚂

Elsbachrunde mit Melli

Heutiger Nachmittagspaziergang mit Chinua Freundin & „Ziehtochter“ Melli. ❤️

Im Wald neben dem Weg ein grosses Loch, vollgefüllt mit etwas grünem Wasser.
Frauchen zu Teddy: „Nein, da geh ma nicht hin trinken.“
Tante Sonja zu Melli: „Melli, du gehst da auch nicht rein.“
„Brave Hunde seid’s ihr 2“.
Hinter uns: „pitsch-patsch“ und Chinua steht bis über den Bauch in der Lacke und grinst uns selbstzufrieden an. Alte Gfrastkröte! 😏

Die gemütlichen Zeiten sind vorbei!

Früher waren wir ja ziemlich aktiv; sind 3-4x/Woche oft bis zu 10, 12km joggen und auch sonst größere Runden spazierend/wandernd unterwegs gewesen. Die letzten 2, 3 Jahre wurde das immer weniger, weil Nanook einfach nicht mehr so schnell und lang gekonnt hat. Und bei schlechtem Wetter haben wir gerne auch mal nur den Garten zum Lullu gehen benutzt und stattdessen gemütlich daheim getrickst und gekuschelt. Chin hat´s nicht gestört. Seit sie erwachsen ist, ist´s mit der „Hyperaktivität“ vorbei und sie hat nix dagegen, auch mal auf der faulen Haut zu liegen. Als Einzelhund hatte sie dann zunehmend überhaupt keinen Bock auf Unternehmungen.

Aber jetzt ist der Teddy da und der hat schon noch ordentlich Power. Zwar wird er nicht biestig, so wie Chinua früher oder lästig wie Nanook, wenn sie in jungen Jahren zu lange unausgelastet blieben, aber man merkt nach einem Pausetag schon, dass der Bewegungsdrang danach um einiges intensiver ist. Und so hat sich´s aus gefaulzent an Schietwettertagen und wir arbeiten uns auch langsam wieder an längere Runden (und regelmäßiges joggen) heran.

Heute waren wir, trotz Schneesturm (man sieht an Chins Pissblick was sie davon gehalten hat ), 9km in Purkersdorf unterwegs. Von der Baunzen über die Dambachstraße nach Neu-Purkersdorf, dann ein bisschen „Bei mir geh“ und „Autolärm-ertrag“ Training entlang der Hauptstraße nach Purkersdorf und über die Deutschwaldstraße zurück in die Baunzen.

Und Abends dann Late Night Sho für kleine Chinuas… 😂

Ein kleines bisschen Frühlingssehnsucht

Wir sind ja definitiv Winterfans und können uns heuer – zumindest bis jetzt – auch nicht über Schneemangel beklagen. Aber bei solchen Momenten wie bei unserem gestrigen Nachmittagspaziergang freuen wir uns doch schon ein kleines bissl auf den Frühling! (Wohlgemerkt mit gemäßigten Temperaturen um 15 Grad herum und nicht von Minusgraden gleich zum Hochsommer – der uns sowieso gestohlen bleiben kann 😝)





Roppersberg

Eigentlich hätten wir heute ja gern einen Ausflug irgendwo weiter rauf gemacht, haben uns aber wegen der aktuellen Lawinengefahr nicht getraut. Stattdessen sind wir eine 12km Runde von Purkersdorf Baunzen über Roppersberg und Heimbautal gestapft und haben den Nachmittag dann daheim gechillt. 😊