Making friends

Heute hat Teddy Labrador Perro kennen gelernt. Die 2 Jungs hatten schon einen rechten Spaß miteinander, auch wenn Teddy gestern vermutlich etwas zu viel Feenstaub geschnupft und Perro eher für eine Perra gehalten hat. 🙈🤪

Tante Chin war auch mit von der Partie, hat sich aber unauffällig im Hintergrund gehalten und war froh, dass sich die rote Lästwanze mit dem Plüsch vergnügt hat.

Brav warens alle 3 und schön müde daheim. 😁

Weimaraner Henry

Während Chinua am Montag alle Aufmerksamkeit bekam und nach ihrem Unterwasserlaufband-Training auch noch professionell durchmassiert wurde, kam heute der Teddy auf seine Kosten. Beim Playdate mit dem Neuen von unserer Freundin Sabine, dem 10 Monate alten Weimaraner Henry, konnte er endlich mal Gas geben und sich austoben. 🥰 Fein waren die beiden Jungs – vielleicht wird da ja noch eine richtige Männerfreundschaft draus…

Brave Köter

Sooo brave Hunde hab ich! 5 Tage ohne Spaziergang – nur in den Garten lösen und Beine vertreten, weil Frauchen das Bett hüten muss und trotzdem kein quengeln, nerven, biestig sein o. ä. 😍❤️😍

Gestern waren Frauchen-Mama und Frauchen-Papa eine Runde mit den beiden. Frauchen-Mama hatte Teddy erstmals am Bauchgurt und im Zuggeschirr und danach einen meeeeeega-Muskelkater. Frauchen-Papa mag jetzt unbedingt auch so einen Bauchgurt. Mit einem Teddy vorne dran, läuft man da bergauf nämlich ganz leichtfüßig und mühelos… 😁

Gib her!

Na, da hat´s heute einen kleinen Gnatsch gegeben, im Hause „Teddy-Chinua“. Madame war aber auch wirklich rotzefrech – geht einfach hin und schmiert dem Teddy eine, weil sie justament jetzt auch genau dieses Spieli haben will. Wären sie 2 Kinder in der Sandkiste, hätt sie ihm sicher auch noch das Schauferl über die Birne gezogen. Den empörten Kreischer beherrscht sie ja schon ganz gut…

„Der will ja nur spielen“

…oder warum nicht jedes „Herumgetolle“ Spiel ist und Hunde sich nicht immer alles untereinander selbst ausmachen können.

Könnt ihr euch noch an den kleinen roten Labbiwelpen von vor 1 Jahr erinnern, den Chinua recht gekonnt ignoriert hat? Aus der kleinen lästigen Wanze ist eine große lästige Wanze geworden und er hat Glück, dass Chinua so eine Engelsgeduld hat, die Situation nicht eskalieren lässt und gleichzeitig groß und fit genug ist, um nicht von ihm überrollt zu werden.

Wieder ein Hundekommunikationsclip – diesmal nicht ganz so harmonisch, sondern konfliktträchtig, aber durchaus interessant.

Chinua & die Amis

Noch vom Dezember 2017: Chinua mit ihren beiden Kumpels Peki & Nebo. Peki ein bissl „spitz“ und Nebo so unheimlich wichtig mit seinem abgegnatschten Ball, für den sich eh niemand sonst interessiert hat. Chin hatte schon gut zu tun, die beiden „in Schach“ zu halten (sie weiß, dass sie „Hilfe“ bekommt, wenn sie zu Frauchen kommt ).