Happy Birthday, Nanückchen

Happy Birthday, Nanook!
14 Jahre wärst du heute geworden. Wir haben uns so sehr gewünscht, diesen Geburtstag noch gemeinsam feiern zu können. Leider war uns das nicht vergönnt.

Fast 3 Monate bist du jetzt schon nicht mehr da. Wir haben uns an einen Alltag ohne dich gewöhnt. Und trotzdem fehlst du immer noch so sehr. Das Leben ist ein kleines bisschen weniger bunt geworden, ohne dich. Chinua ist ein kleines bisschen weniger lustig, ohne dich. Wir sind ein kleines bisschen weniger wir, ohne dich. Und daheim ist es ein kleines bisschen weniger gemütlich und heimelig, ohne dich.

Keiner mehr da, der sofort aufspringt, wenn ich sage: Gassi gehn´. Keiner mehr da, der begeistert darauf anspringt, wenn ich mit dem Fuß ein Bockerl kicke. Keiner mehr da, der Abends auf die Couch kraxelt, sobald ich mich dorthin begebe. Und keiner mehr da, der sich mit einem „Ufff“ fast auf mich drauf wirft.

Und trotzdem geht das Leben weiter und wenn ich mir Bilder von dir anschaue, ist da nicht mehr nur Traurigkeit, sondern auch eine tiefe Dankbarkeit, einen so tollen Begleiter wie dich an meiner Seite gehabt zu haben.

Once you love someone, they stay in your heart. Forever.

Bulmenfelder

Gestern am Weg nach Elsbach ein kleines Mohn- & daneben ein Flachsfeld entdeckt – heute die Kamera eingepackt und unsere Morgenrunde dorthin verlegt. 2x Wolfhundlächeln zum Sonntag. Ich mag vor allem Profilbilder wenn sie etwas wittert oder Interessantes sieht – da bekommt sie trotz ihrer 11 Jahre ihr jugendliches Spitzmausgesicht…

Ein Plüschi namens Elvis

Heute mit Tante Irina, Hundefreundin Resi und Sitterhund Elvis in Elsbach spazieren gewesen. Chin noch an der Leine, fand ihn aber ganz ok.
(Bei erwachsenen Hunden braucht´s bei Chinua meist ein bisschen Gewöhnung bevor sie einen Neuling akzeptiert, ohne dass er ein paar „Watschen“ kassiert – es gibt wenige, die sie sofort gut findet, aber auch wenige, die sie gar nicht mag.)
Aber Frauchen ist ein kleines bisschen verliebt in die Mini-Plüschkugel…

Nanook-Freitag

Nanook-Freitag: It´s cool man!

Er war schon eine recht coole Socke, der Nanook-Bub.

Zumindest vor Jahren haftete Weißen Schäfern ein bisschen der Ruf an, etwas ängstlich zu sein. Nanook wurde diesem Ruf nicht gerecht, sondern war ein sehr umweltsicherer Hund, den weder irgendwelche optischen, noch akustischen Reize aus der Ruhe bringen konnten.
Als Junghund war er fremden Menschen gegenüber skeptisch (zum Teil sicher hausgemacht, da wir ihn als Welpe nicht gerne von fremden Leuten antatschen liessen); mit der übermenschenfreundlichen Chinua hat sich das aber bald gegeben und er präsentierte sich desinteressiert-neutral, hatte aber auch kein Problem mehr damit, angesprochen und angefasst zu werden.

Foto: Juni 2009 – Insel Pasman, Kroatien

1. Bucklige Welt Doghike

1 Jahr und 7 Monate ist es her, dass wir das letzte Mal bei einem Doghike mitmarschiert sind. Und heute war´s endlich, endlich wieder so weit!

Gemeinsam mit Hundefreundin Baileys haben wir am 1. Buckliche Welt Doghike von Dogtrekking & More Sportunion in der Kategorie Happy Dog teil genommen. Etwa 13km bei 500hm – von der Hundeschule in Krumbach nach Pichl, vorbei an einem Gipfelkreuz und dem Checkpoint bei einem kleinen Steinkreis (was für eine coole Einstimmung auf unseren Schottland-Urlaub im Oktober) nach Hosien und über Prägart und Haselgraben mit Ausblick auf Schloß Krumbach wieder zurück zum Ausgangspunkt in 3:27 (und somit der drittbesten Zeit, wobei Platz 1 und 2 gelaufen sind).

Sehr nett war´s – Danke an Thomas und Regina von Dogtrekking & More Sportunion! Wir haben´s sehr genossen und kommen sicher wieder!

Nanook-Freitag

Nanook-Freitag… Nanooks große Leidenschaft waren (neben Wasser, Schnee & Mantrailing) Bälle. Ob groß oder klein – er war ganz verrückt nach ihnen und als er jünger war, musste man schon aufpassen, dass er sich mit Ball nicht zu hoch zwirbelte.

Die Bilderserie ist von unserem vorletzten Jütland-Urlaub im Mai 2016. Wir haben eine riesige Boje am Strand entdeckt. Frauchen sagte: Nanook bring den Ball…