8. Etappe: Aberdeen

16. Oktober 2018: Über Falkland zum Abotts Well Guest House, Aberdeen

Heute nächtigen wir in Aberdeen im ziemlich „unspektakulären“ Abbotswell Guest House. Es ist sauber und alles ok, aber halt nicht sehr „originell“. Aber ich bin trotzdem froh, da zu sein.

Gestern war nämlich irgendwie generell nicht so unser Tag. Nach den patschnassen Füssen wegen den blöden Kühen hab ich meinen Steckdosenadapter wohl im Twice Brewed vergessen und konnte weder Handy noch Tablett über Nacht laden. Gott sei Dank hatte der Fernseher einen USB Stecker, so dass ich das Telefon dort anhängen und wenigstens „am Leben“ halten konnte. Not macht wirklich erfinderisch. Heut Früh bei Sainsburys dann einen Neuen gekauft. Zum Glück gibt’s dort fast alles! 😌 Und dann bekam ich gestern um 22:00 Ortszeit ein SMS von der Unterkunft, die ich eigentlich in Aberdeen gebucht hatte. Sie mussten mich umbuchen auf ein anderes Hotel. Und kurze Zeit später: ach, Sie reisen ja mit Hunden – leider sind die in dem anderen Hotel nicht erlaubt. Dann kam nix mehr. Öhm… ja… Grossartig… NICHT. 😡 Heute Früh hab ich mir dann notgedrungen was Anderes gesucht und so wurde es jetzt eben Abbotswell. Hauptsache ein Dach überm Kopf, eine Dusche (diesmal wieder direkt am Zimmer) und ein Bett… (Ok… Parkplatz, kostenfreies WLan und TV sind auch immer beim Suchfilter ausgewählt! 😀)

Wanderung Maspie Den & Tyndall Bruce Monument und Falkland

Gleich nach dem Frühstück sind wir nach Falkland gefahren. In diesem pittoresken kleinen Städtchen im Norden der Lomond Hills wurden die Anfangsszenen der Serie “Outlander“ gedreht. Ich habe Diana Gabaldons Roman “Feuer & Stein“, auf dem die Serie beruht, sicher schon vor über 10 Jahren zum 1. Mal gelesen (und seitdem unzählige weitere Male) und vor etwa 1 Jahr dann die Serie für mich entdeckt. Aber bevor ich mich auf die Spuren von Claire & Jamie (ok, eigentlich eher Claire & Frank) begebe, haben wir noch eine kleine Wanderung vor uns. Von der Webseite www.walkhighlands.co.uk hab ich mir einige Wanderungen für unseren Urlaub heraus gesucht. Hier hab ich den Trail “Maspie Den“ mit dem zum “Tyndall Bruce Monument“ miteinander zu einer etwas über 7km langen Tour verbunden.

Gestartet wird am kostenfreien Parkplatz direkt in Falkland. Von dort geht’s bergauf in den bunten Wald und über unzählige Brücken und Stufen den Maspie Den Trail bis zum Yad Wasserfall.

Apropos Stufen – was haben die Briten nur mit ihren Stufen (und Mauern)?! Ich hab mittlerweile so einen Muskelkater in den vorderen Oberschenkelmuckis, dass selbst Gas geben im Auto manchmal schmerzt. Gut, dass ich Teddy dabei habe; der zieht nach wie vor wie eine Lokomotive (allerdings auch bergab und ich vermute, vom gegenbremsen kommt der Hauptanteil des Muskelkaters…).

Der Yad Wasserfall ist weder besonders groß, noch besonders beeindruckend. Was ihn besonders macht, ist die Tatsache, dass man hinter ihm entlang läuft. Das ist schon eine ganz witzige Sache.

Statt dem Trail wieder zurück nach Falkland zu folgen, nehmen wir nach kurzer Zeit links den Weg hinauf zum Tyndall Bruce Monument. Wir sind ganz alleine unterwegs und gönnen uns oben eine kurze Pause.

Danach geht’s zurück nach Falkland – ohne Stufen, aber wieder über einige Brücken und sogar durch einen kurzen Tunnel. Dann erreichen wir das Städtchen und drehen dort noch eine Runde.

Das Covenanter Hotel ist in der 1. Outlander Staffel Mrs. Bairds Guesthouse, wo Claire & Frank untergebracht sind, am Bruce Fountain, dem Brunnen vor der Kirche, sieht Frank den Highlander, der zu Claires Zimmer starrt und das Schaufenster mit der Vase gehört zum Fayre Earth Gift Shop.

Ich liebe diese alten Steinhäuschen – viele haben nette Namen wie etwa Rose Cottage o.ä. und niedliche Gärtchen davor. Die kleine Stadt hat definitiv ganz viel Charme! Die Runde heute war jedenfalls super-nett und ganz unaufgeregt und ohne jegliches Vieh. Auch mal angenehm…