11. Etappe: Earlston

22. Oktober 2018: Über Stirling, Falkirk & Midhope Castle an die Borders

Heute haben wir bereits unsere 11. Etappe hinter uns gebracht. Von Crianlarich am Rand der Highlands ging’s mit Zwischenstop in Stirling, Falkirk und Midhope Castle in South Queensferry zurück an die Borders.

Auf dem Weg nach Stirling kam ich dann endlich doch noch an Highland-Rindern vorbei. Zwar nicht freilaufend, was aber eh nicht so schlecht ist. Mit Hund sind mir Rinder jeglicher Art – auch wenn sie noch so niedlich aussehen mit ihrem Zottelfell – mit mit Zaun dazwischen lieber.

Unser erster Stop war Stirling. In der Schottland-Facebook-Gruppe gabs hier eine Empfehlung für Cheese Cakes, die super-lecker ausgesehen hatten, also musste ich da hin.

Geparkt hab ich am Stadtrand; die Hunde hab ich im Auto gelassen – von einem Stadtrundgang haben sie nicht viel und für mich ist es auch entspannter, wenn ich nicht ständig aufpassen muss, dass sie artig neben mir laufen.

Zuerst bin ich durch die Altstadt bis zum Castle hinauf marschiert. Für eine Besichtigung hatte ich zu wenig Zeit und so lange wollte ich die 2 auch nicht warten lassen, aber einen kurzen Abstecher zur Church of the Holy Rude mit Blick auf den riesigen Friedhof hab ich gemacht.

Am Rückweg durch die Altstadt hab ich dann ein zuckersüßes kleines Store entdeckt – Tinkerbells Emporium – mit ganz viel Märchen-/Fantasy-/Dekokitsch.

Abschließend hab ich noch einen Sprung zu Hamilton´s Cheesecakes gemacht und mir 4 Stück von den Mini-Törtchen als Reiseproviant mitgenommen. Leider sind die Bilder davon wohl irgendwie abhanden gekommen. 

Weiter gings dann in´s nicht weit entfernte Falkirk, wo ich mir die Kelpies (Wassergeister in Pferdeform – Wesen der vielfältigen schottischen Sagenwelt) anschauen wollte. Die beiden rund 30m hohen Skulpturen des Bildhauers Andy Scott stehen in einem Park namens „The Helix“. Eigentlich wollte ich die Hunde mitnehmen, da es aber ein (relativ) sonniger Nachmittag war und ihnen ein Pausetag ohnehin nicht schadete, blieben sie auch diesmal wieder im Auto. Und gut war´s, da relativ viel los war.

Bevor wir schließlich die Borders ansteuerten, gabs noch einen letzten Sightseeing-Stop.

Waiting for… 😉

Midhope Castle. Oder auch Kulisse für Lallybroch in der TV Serie „Outlander“.
Ursprünglich hatte ich es auf meiner “to visit“ Liste, hatte im August auf der Webseite aber gelesen, dass es zu dieser Zeit wegen Forstarbeiten gesperrt sein wird und daher wieder gestrichen. Gestern hab ich durch Zufall auf Facebook ein aktuelles Bild eines Besuchers gesehen und bin heute doch auf gut Glück hingefahren. Zum Glück! 😊

Erstaunlicherweise war auch diese Kulisse nicht überlaufen und erst als ich schon wieder am gehen war, kamen 2, 3 andere Besucher. Betreten darf man das Castle wegen Einsturzgefahr nicht; kosten lassen sich´s die Schotten trotzdem eine kleine Gebühr. 😏

In Earlston nächtigten wir im Red Lion Earlston, das zum einen als sehr hundefreundlich bekannt und zum anderen auch ein nettes Pub ist. Deshalb war ich – samt Hunden – auch wieder mal essen. Lustig, dass die Käse und Pommes offenbar gerne kombinieren…