Home, sweet home

5 Tage waren Frau Wolfhund und Frauchen wegen einem leider nötigen Spitalsaufenthalt getrennt. In der Zeit war das Chinsi-Schlimmsi bei Frauchens Eltern und hat im Garten Stellung bezogen, sowie mit dem Ex-Herrchen auf Ausflug in der schönen Wachau. Und war – wider Erwarten, aber sicher auch wegen der top-Betreuung, gar kein Schlimmsi, sondern super brav und artig. Kein Geheule und/oder Futter verweigern, wie’s in der Vergangenheit schon mal der Fall war.

 
Braves, feines Wolfhundtier!

Trotzdem schön, wieder vereint zu sein. Die Begrüssung in der Früh war kurz und stürmisch, danach wurde ich etwas ignoriert (aber nicht mehr aus den Augen gelassen) und mittlerweile frönen wir wieder der trauten Zweisamkeit. In diesem Sinne: hello again und schönen Abend euch allen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.