Beschäftigungsideen für zu Hause 7

Barfußparcours für Hunde um die Reflexe zu stimulieren und die Nerven anzusprechen – gerade für Chinua mit ihrer schon schwachen Hinterhand eine tolle Sache.

Der weltbeste Frauchenpapa hat dafür transportable Rahmen gebastelt, die mit verschiedenen Materialien wie feinem Kies, Rindenmulch, Tannenzapfen und Tonkugerln gefüllt wurden. Weitere mit Ästen, Moos, Sand, großen Zierkieselsteinen u.ä. sind noch in Planung.

Wer (so wie ich) nicht gut im Holzwerkeln ist und auch niemanden hat, der das übernehmen könnte, kann als Behälter natürlich genauso z.B. große Tonpflanzenuntersetzer, niedrige Plastikwannen, größere Tupperwarebehälter o.ä. verwenden. Auch beim Material kann man kreativ sein – zerknülltes Zeitungspapier, Legosteine von den Kids, trockener Reis oder Spiralnudeln (kann man ja vorm verwenden abwaschen, um keine Lebensmittel zu verschwenden), Watte… einfach mal schauen, was man daheim so findet.

Chinaman am Unterwasserlaufband

Vor kurzem durfte auch der Plüschchinese seine ersten Schritte im Unterwasserlaufband machen. Im Hinblick darauf, dass es für ihn vermutlich bald zu warm zum laufen und biken sein wird, brauchen wir dann ein Alternativprogramm.

Nachdem er einsehen musste, dass er mit Wasser austrinken nicht weiter kommt und es auch keinen Sinn hat, einfach stehen zu bleiben und mit dem Popsch an die Wand zu fahren, hat er sich seinem Schicksal doch noch gefügt und ist zum Schluss relativ brav marschiert.

Helikopterfrauchen

Abends vorm schlafen gehen: Chinua bekommt Rücken und Hüften massiert und wir machen noch ein paar Physioübungen. Dabei entdecke ich eine kleine Kruste am inneren, hinteren Oberschenkel, wo die Haut so ganz dünn ist. Handy gezückt, Taschenlampe an, „Knubbelchen“ inspiziert. Hm.

Wird schon nix sein. Ich massiere weiter.

😈: Aber wenn doch? Das hat so komisch dunkel ausgeschaut. Gibts nicht bei Hunden auch Hautkrebs? 🤔

👼: So ein Blödsinn. Die ist super drauf, benimmt sich normal. Hat´s sicher einfach gejuckt und sie hat sich zu fest beknabbert. 🤷‍♀️

😈: Wir könnten doch mal schnell bei Tante Google…

👼: NEIN!

😈: Nur ganz kurz…

👼: Nope. Kennen wir schon. Danach steigern wir uns wieder in was rein, was gar nicht da ist.

😈: Aber Hautkrebs schaut sicher ganz anders aus und dann könnten wir wenigstens beruhigt schlafen…

👼: Vergiss es.

3 Minuten später. www.google… *tiptiptip*
Ah hier: Schwarzer Hautkrebs… dunkle Haut… *aha* …können sich auch offene Wunden oder Blutungen bilden… *okeee*

Scheiße. Vielleicht hat sie Hautkrebs?

*clickaufsBild* Schaut irgendwie schon ein bisschen ähnlich. *anChinrumgrabel* Obwohl durch Härchen und die Kruste nicht allzu viel zu erkennen ist bei Chin. Aber trotzdem.

Sie hat sicher Hautkrebs. Ganz bestimmt. Ich weiß das. Mein Hund wird sterben. Drama. 😱😭

Ob ich gleich in die Tierklink soll? Da steht, wenn man schnell handelt, hat man bessere Cancen. Aber auf die Schnelle und fast mitten in der Nacht können die auch nix machen. Ich frag morgen mal Karin.

Und ich kann natürlich nicht beruhigt schlafen, sondern lieg noch ewig wach und denk nach.

Am nächsten Tag in der Früh gleich meine allerliebste TA-Freundin angewhats apped. Paar Tage danach beim UWLB einen Blick drauf geworfen. Sieht aus wie ne aufgebissene Warze.

Ein paar weitere Tage später… alles verheilt, nix mehr zu sehen.

Ich. Immer. 😏🤦‍♀️

Kruste, Knubbel und Hautkrebs kann durch x-beliebige andere eingebildete, natürlich immer ganz fürchterliche und tödlich endende Krankheiten und ihre Symptome ersetzt werden.

Kleiner Nacktmull mit rasierter Wampe vom Ultraschall

Alles fein im Bauch

Grade vorhin wieder Bauch-Ultraschall Kontrolle beim Chinsi gehabt. Sie hat wie jedes Mal auf ihrem „Lieblingsplatz“ gleich bei der Tür gewartet bis wir dran sind. Und GsD immer noch alles gut. 🥳🎉😊

Der Q hatte in der Zwischenzeit das erste Mal Hundesitting by „Oma & Opa“. Nachdem er die ersten 10-20 Minuten nahezu unerträglich lästig war, hat er sich danach ins Schlafzimmer verzogen und gepennt. 👍👏😎 Erster Step Richtung: der Plüschchinese wird kein solches Mamakind wie Frau Wolfhund ✔️💪

Hundeschwimmbad Eckhansl in Eibiswald

Heute waren wir wieder mit unseren Hundekumpels Ozzy, Resi & Elvis schwimmen. Diesmal haben wir das Hundeschwimmbad Eckhansl in Eibiswald in der Steiermark ausprobiert.

Der Weg ist halt doch nochmal um einiges weiter, als nach Steyregg in OÖ und das Wasser ist nicht ganz so lauschig warm, außerdem ist es relativ tief, so dass man sich als kleinere Person schwerer tut, den Hund im Wasser zu führen. Aber dafür ist das Becken doch ein ganzes Stück größer, was v.a. für Q (jaaa, der war diesmal auch schon ein paar Mal recht brav schwimmen) angenehmer ist.