Nanook-Freitag

Vor kurzem hatte ich das Outtake-Video gepostet, wo Chinua Nanook das Schmetterlingsnetz über den Kopf zieht, als er beim Ball einwerfen zu lange trödelt. Hier nun das eigentliche Video, das Ria von Ria Putzker Photography damals gedreht hat.
Leider war’s an diesem frühen Abend damals so abartig heiss, dass die beiden nicht besonders viel Lust zum tricksen hatten und lieber die ganze Zeit im Wasser geblieben wären. Eigentlich wollten wir das deshalb an einem anderen, kühleren Tag nochmal wiederholen, haben’s dann aber nicht mehr geschafft, bevor sich Nanook auf die Reise gemacht hat. Das Video ist trotzdem uuuuur lieb geworden und so eine schöne Erinnerung! Danke Ria! ❤️❤️❤️

Was macht Hund…

wenn man ihm was Fressbares hinstellt, „verbietet“ es zu nehmen und dann weggeht? 🤔

Nachdem ich unlängst das alte Bild von Chin mit dem Muffin ausgegraben hab´, wo die Situation fürs Foto natürlich nur gestellt war, wollte ich wissen, was tatsächlich passieren würde, wenn ich sie mit was Leckerem alleine lasse.

In ihren jungen Jahren wäre ich vermutlich nicht einmal dazu gekommen, den Teller auf den Tisch zu stellen, ohne dass sie versucht hätte, ihn mir aus der Hand zu klauen. Aber das ist lange her. Mittlerweile ist sie 13 und hat im Laufe ihres Lebens eine wirklich hervorragende Impulskontrolle entwickelt.

Hier der erste Versuch. 😁

Und des Chinesen Widerstandskraft?! Tja. Ohne Worte. 🤷‍♀️🤦‍♀️
Man beachte das dämonische Funkeln in seinen Augen, während man ihm sagt, dass er NICHT rangehen soll… 😈

(Beim zweiten Mal hatte er dann wenigstens den Anstand zu warten, bis ich einen Schritt aus dem Zimmer gemacht hab. Beim ersten Mal hat seine Selbstbeherrschung nur gereicht, bis ich mich umgedreht hatte. 😏 Wie bei Chin sogar aus der Wohnung gehen: momentan unmöglich 😂)

Homeoffice

Homeoffice ist schon was Feines. 😀😍 Mittagspause im Garten verbracht und gleich Bike & Scooter zum „einsommern“ geputzt. Q kontrolliert, ob ich’s eh gscheit gemacht hab, findet, ich sollt nochmal nachschrubben und kostet sicherheitshalber zwischendurch mal die Bürste. Könnt ja sein, dass sie schmeckt. 😏 Tut sie aber wohl nicht. 🤷‍♀️ Dann doch lieber wie Chin ein bisschen in der Sonne chillen… 🌞😴 Tät ich jetzt auch gern… 😌

Wozu teures Hundespiel- und Kauzeug kaufen? 🤔 Man gebe dem Köter eine alte Kotbürste und er hat seinen Spass damit… 😏🤷‍♀️😆

Kein Gassi bei Regen

21:45. Der bescheuerte Plüschmonk nervt – hüpft bei jeder Bewegung hechelnd auf, weil: Abendgassizeit. Frau Grau (hört den 🌪️ und das plätschern des 🌧️ durchs offene Fenster ) so: 🖕

Wir gehn trotzdem raus weil der Chinese muss sicher schon uuuur dringend.

Draussen dann:
Chinua: *steht wie ein Bock*🖕🖕🖕 Ich hab ja gesagt ich muss nicht.
Blödbommel: 3 Tröpfchen hier, 2 dort *Gesicht gen Himmel strecken, Augen zusammen kneiffen, weil es regnet in die Guckluken* Frauli stell das ab mimimi, ich kann nicht zu meinen Büschen weil nass und gatschig mimimi. Ach eigentlich muss ich eh gar nicht so dringend. Ich will wieder rein…

Ich so 😤🤬💣🥊💥 Geh 💩, Q. 😡

International Rescue Dog Day

Übrigens ist heute „International Rescue Dog Day“!

Passend dazu ein kurzer Clip vom neuen Bereich für die grossen Hunde in der Shanghai Animal Rescue, dem Shelter wo Q her kommt. Mit Tierheimen bei uns in Mitteleuropa sind diese Shelter freilich nicht vergleichbar, aber für die Hunde dort sind sie ein sicherer Hafen, wo sie ausserdem Futter und medizinische Versorgung bekommen. In Anbetracht des begrenzten Platzes ist, denke ich, nachvollziehbar, dass Hunde von dort häufig sehr darauf bedacht sind, nicht zu eskalieren und Konflikte so weit möglich zu vermeiden.

Hundesprache – Splitten

Es gibt Hundebegegnungen, die laufen harmonisch ab und solche, wo´s zwischen den 4-Beinern gar nicht oder nicht durchgehend passt und man ggf eingreifen und moderieren sollte. Eik hat Q viel zu sagen, Q möchte aber mit Eik nicht so viel sprechen und die Vorstellungen von der gemeinsamen Interaktion gehen bei den beiden derzeit auch recht weit auseinander. Normalerweise versucht Q potentielle Konflikte durch Bewegung zu lösen, in diesem Fall funktioniert das aber nicht mehr, weil Eik ihm mittlerweile recht mühelos hinterher kommt, sich in seinen Pelz hängt und ihn dann umzuwürfeln versucht (halt mitten in der Pubertät und im sich selbst ausprobieren). Chinua erkennt die aufgeheizte Stimmung und das Konfliktpotential und versucht, für Ruhe zu sorgen. Sie wählt Eik nicht deshalb, weil sie mit Q zusammen lebt und parteiisch wäre, sondern weil er der Unruhepol in dieser Konstellation ist. Mental hat sie das splitten noch drauf, körperlich sieht man aber, dass ihr die Durchsetzung schon nicht mehr so leicht fällt.

P.S: Normalerweise greifen da natürlich die 2-Beiner ein – es ist nicht Chinuas Job, hier für Ruhe zu sorgen und die Rüden müssen sich nix ausmachen oder Q sich selbst helfen, aber ich wollte das splitten „einfangen“.

P.P.S: Dieses „besonnene“ eingreifen hat Chin nicht immer schon gehabt. In jüngeren Jahren hat sie häufig zum Holzhammer gegriffen und gleich mal Vollgas „drauf los geballert“, weshalb Nanook und nicht sie in den Welpenkursen „geholfen“ hat. 😉

Skateboarder

Das ist die Art von Tricks, die ihm richtig taugt. 😀 Heute das erste Mal mit dem Skateboard probiert. Nach wenigen Malen hatte er´s schon ganz gut heraussen, ist vor lauter Eifer gleich bis in die Küche gefahren und hat den Wassernapf umgekegelt. Danach war er erstmal etwas vorsichtiger.