St. Peter Ording

Guten Morgen von der Nordsee. Morgengassi erledigt. Jetzt erst mal frühstücken. Später wollen wir nach St. Peter Ording an den Sandstrand fahren… 😊👏😃

Dieser Köter ist so unglaublich dreist. 🙈
Sein Bett liegt von über Nacht noch im Schlafzimmer. Q findet, da steht ihm dann wenigstens die kleine Decke zu… 😏

Am späten VM sind wir nach St. Peter Ording aufgebrochen. Das ist mit dem Auto ca. 1 Stunde nördlich von Friedrichskoog und hat einen weitläufigen Sandstrand. Zu zahlen ist ab 1. November dort nix mehr und man darf mit Hund auch abseits des Hundestrandes laufen, am Hundestrand selbst darf Hund auch ganz offiziell frei laufen. 😊

Anfangs wars etwas mühsam, weil Q natürlich wieder aufgeregt war – Meer hat er wohl definitiv noch nicht gesehen. Die erste dreiviertel Stunde war er ganz fasziniert von den Wellen und wollte sie unbedingt jagen. 😏 Nach einiger Zeit hat er dann kapiert, dass es nur sich bewegendes Wasser ist und wollte stattdessen zu jedem Büschel angeschwapptem Seegras hin – könnt ja irgendein Tier sein… 🤦‍♀️

Dafür lassen ihn andere Hunde relativ kalt, solang sie nicht direkt her kommen. Hat dort, bis auf eine Begegnung, auch sehr gut geklappt und man konnte fast unbehelligt seines Weges ziehen. Aber ich werd nie verstehen, was in den Köpfen mancher Hundehalter vorgeht und wie man 2 seiner 3 Spaniels bis zu 500m weit von sich entfernt herumtollen und zu allen anderen Hunden laufen lassen kann. V.a. wenn man sieht, dass das Riesenkalb an seiner Zwegenmenschin festgeschnallt ist und eh schon aufgeregt und wie ein Gummiball herumhüpft und der 2. Hund vom Geschirr aufs Halsband umgehängt und ins Fuss genommen wird. GsD kam nur einer der 2 Spaniels her und der war wenigstens so schlau, sich an Q statt an Chin zu halten, der schlimmstenfalls Rammelversuche startet, aber niemanden verprügelt. Frau Grau fands trotzdem scheisse und hat vor Empörung gekeift wie ein altes Waschweib. 🙈

Insgesamt waren wir fast 3 Stunden am Strand unterwegs. Daheim gab’s vor kurzem Abendpappi und jetzt ists herrlich ruhig, weil die 2 tief und fest schlafen. 😁💪😎 Ich hoffe nur, dass Q vom Salzwasser schlabbern keinen Dünnpfiff bekommt… 😌🙏

Schafsdesaster

Der heutige Tag war jetzt irgendwie nicht so ganz der Burner. 😩

Q war schon beim Morgengassi, ganz ohne Schafe, hibbelig und mühsam. Mittags hat’s ihm dann ganz ordentlich die Sicherungen rausgehauen. Beim Deichspaziergang das erste Mal auf die Schafe getroffen. Auf Distanz hat er sich noch halbwegs beherrschen können und sich zur Stressbekämpfung an der Lutschube festgesaugt, aber beim vorbei gehen, war’s dann vorbei mit seiner Contenance und er hat sie auch nicht mehr wieder gefunden. 😒

Bissl stürmisch war’s zudem noch… 🌪️😌

Stattdessen ist er danach beim ins Auto einsteigen zum einkaufen fahren wieder in uralt Verhaltensmuster zurück gerutscht ( = Zähne zeigen bis Luft schnappen beim anfassen in der Box).

Daraufhin hab ich mich beim Edeka mit etwas Flüssigverpflegung für den Abend (und ggf die nächsten Rückschläge hier) eingedeckt. Prost! 🥂 Chin und ich relaxen jetzt erst mal…

P.S. Das Spieli kriegt er erst, wenn er mal brav war. Also in 10 Jahren oder so. 🤬

P.P.S. Achja: Chin mit Schaf Nr. 2 😍

Popcorn Montag

Wir starten den Montag einer kurzen Woche, den Montag der Halloween 🎃🦇👻 Woche mit Confett… ähhh Popcorn. 🍿🍿🍿

Also Hundepopcorn mit Pansen. Die gab’s beim Dogtoberfest. Chinuas Begeisterung hält sich, wie man an ihrem Gesicht unschwer erkennen kann 😆, ziemlich in Grenzen. Q fand’s nach anfänglicher Skepsis wohl ganz lecker. 😊

Auhof-Center

Heute Morgen waren wir nach einer kleinen Scooter Runde im Tullnerfeld (zwar mit kurzfristiger Maximalgeschwindigkeit von 28,8 km/h, diesmal aber nur die Hälfte der 1,7km im Galopp und auch etwas abgelenkter als Letztens, aber man kann ja schließlich nicht immer sensationell sein 😉) im Auhofcenter. Sonntag Früh und menschenleer hat sich gut angeboten, um den Plüschchinesen mal ganz langsam und vorsichtig in die „Wiener Gesellschaft“ einzuführen. Hat er recht brav gemacht – Anfangs an der Grenze zum überdrehen (bedeutet auf die Hinterbeine und volle Kraft voraus), hat er sich aber recht brav mittels Lutschube runterholen lassen und wir konnten eine sogar recht manierliche Runde durchs Einkaufszentrum drehen – inklusive Liftfahrt. 🤭

Ein ganz ungewohnter Anblick: der Plüschchinese vorsichtig-zögerlich statt Vollgas voraus. Den Brunnen fand er tatsächlich etwas spooky. 👻😆
Ich glaub, das ist das erste Mal, dass er sich etwas wie ein normaler Hund, der sich wo noch nicht ganz sicher ist, mit etwas Respekt anschaut und nicht einfach kopf- & planlos drauf los stürzt. 😍

Chinua meets Morpheus

Gestern hat uns eine langjährige Internetbekannte besucht. Ok, nicht uns, sondern v.a. Chinua. 😉😁 Ihre Begleitung hatte einen jungen Dogo Argentinorüden aus dem Tierschutz mit dabei und nachdem es am Zaun entspannt aussah, dürfte der junge Morpheus dann zur grauen Eminenz auf den Platz. 😄