Biken mit Q

Durch Qs Halsentzündung mussten wir im Herbst ja leider pausieren. Seit Beginn des neuen Jahres haben wir´s geschafft und waren bislang regelmäßig 1-2x/Woche trainieren. Derzeit am Bike statt am Scooter, da ich ihm da besser helfen und mittreten kann, weil er auch erst Kondition und Muskulatur aufbauen muss. Dementsprechend kurz sind unsere Runden momentan auch noch.

Mit einem Husky, Hound o.ä. ist das freilich nicht vergleichbar; Malamuten sind halt auch nicht für Speed gezüchtet worden, aber dafür ist er eh ganz flott unterwegs. Richtungsanweisungen müssen wir noch üben (links funzt besser als rechts ) und so Sachen wie Menschen überholen (das klappt noch gar nicht), aber das wird schon noch.

Er macht das wirklich ganz, ganz toll und ist – obwohl wir meist alleine unterwegs sind – super motiviert. V.a. aber hat er richtig Spaß dabei; ist nicht so „unangenehm unter Strom“ wie beim spazieren gehen immer noch häufig und danach so richtig zufrieden und gechillt.

Fenchel, Bergamotte, Orange & Co

Unlängst hab ich dieses spannende Video von einem Hundetrainer gesehen, der einen schwer traumatisierten Hund unterstützend (!!!) mit Aromaöl erfolgreich trainiert hat. Es war allerdings nicht irgendein Öl, sondern jenes, dass dem Hund am meisten zugesagt hat.

Fand ich interessant und dachte, vielleicht kann man das bei Q ja auch unterstützend (!!!) einsetzen. Da ich aber keine Ahnung von Aromaölen hab, hab ich in einer FB Gruppe zum Thema Stress bei Hunden nachgefragt, wie ich denn seinen Lieblingsduft heraus finden könnte. Daraufhin hab ich ein paar tolle Anregungen bekommen und Margot von Grinsehunde war dann soooo lieb und hat mir ganz prompt ein paar Duftproben mit passenden Ölen (Thema Entspannung, Reizüberflutung, innere Ruhe) zugeschickt. DANKE DANKE DANKE! ❤️❤️❤️
Heute sind sie angekommen und ich hab Q an allen schnüffeln lassen. Beim ersten Mal hab ich ihm einfach die geöffneten Dosen mit dem im entsprechenden Öl getränkten Wattepad hingehalten. Da hat sich schon ein bissl eine Tendenz gezeigt. Da ich aber das Gefühl hatte, dass es ihm ein wenig zu stark war, hab ich von allen angeschwächte Duftkopien angefertigt und ihm diese dann nochmal hingehalten. War super interessant, seine Reaktion zu sehen (es waren tatsächlich dieselben Tendenzen wie beim ersten Mal zu erkennen. Hier zuerst Melisse, dann Bergamotte, Orange und schließlich Fenchel. 😊

Danach hab ich Orange (das, was ihm meiner Meinung nach am wenigsten zugesagt hat), Bergamotte und Fenchel (diese beiden mochte er, denk ich, am meisten – beim allerersten Mal wars fast eher Bergamotte, beim vorigen Video dann Fenchel) auf den Boden gestellt. Rechts Orange, in der Mitte Bergamotte und links Fenchel… 😊

Ich denke, ich werd ev die nächsten Tage nochmal verifizieren und dann wär der Plan, ev ein Hundehalstuch damit zu „parfumieren“ und schauen, ob es bei bestimmten Dingen im Training unterstützend verwendet werden kann.

Eislandschaft

Gestern blauer Himmel und Sonne, heute Nebel und Eisgebilde an den Pflanzen. Hat definitiv auch was. ❤️ Wir haben zuerst eine kleine Gassirunde zu Dritt gedreht, danach waren Plüschchinese und Frauchen laufen und anschließend nochmal eine kleine Runde, wieder mit Chinua (diesmal im schicken pinken Mäntelchen) dabei zum ausgehen spazieren. 😊

Irgendwann wird er sich mal versehentlich die Zunge abbeissen 🙈😌

Ein Karton, eine Schere und ein Würstel…

Ein bissl Hunde verarschen… 😈😆😁
Mal nicht ALK (Arschochköter) sondern ALF (Arschlochfrauchen)

P.S: Sinne und Reaktionszeit haben im letzten Jahr deutlich abgenommen; sie ist jetzt 12,5 und halt wirklich schon ne Ömmi. Uuuund sie hat auch etwas gebraucht, bis sie´s gecheckt hat – normal ist die Aufgabenstellung ja eigentlich immer: warte und gedulde dich.

Selbstverständlich durfte auch der ALC (Arschloch-Chinese) ran. Tja. Das hat die Schachtel dann letztendlich nicht überlebt. 🤷‍♀️ Auch wenn er sie nur Q-ulldozer-like zerdrückt und nicht zerfetzt hat. 😂😆