So eine Gurke…

„Chin, du hast die Gurke gestohlen, gib sie wieder her. Gib sie wieder her…“ 🎶🎵

OK, ausnahmsweise hat sie nicht geklaut, sondern nur ihren superwichtigen Rüssel im Weg gehabt, weil: könnt ja fressbar sein. Der Dialog in der Küche:

Frauchen: „Chinua, geh weg, das ist nix für dich!“
Chinua: „Das glaub ich nicht. Es kommt schließlich aus dem Kühlschrank!“
Frauchen: „Chinua echt jetzt. Das ist nur eine Gurke. Die magst du eh nicht.“
Chinua: „Doch, mag ich! Ganz bestimmt sogar!“
Frauchen: „Bitte, überzeug dich halt selbst…“

Chinua: „Siehst du, Frauchen, und wie sie mir schmeckt!“ *BrrrrrwürgschluckundjetzterstRecht*

😂😂😂

Sonntags-Bespaßung

Hundebespassung absolviert, bevor die Schönwettersonntagsspaziergänger in Massen aus ihren Löchern gekrochen kommen.

Zuerst eine kurze Pippirunde im Nebel, dann 3km biken mit den beiden „Youngsters“ und zum Schluss noch eine kleine, gemütliche Gassirunde mit Freundin Resi und fast schon Methusalem Ozzy.

So geil… Da haben 2 (ok, 4 – die Fraulis fanden´s auch super) richtig Spass… 😁

Nach einem ausgiebigen Frühstück wird jetzt gecouched. 😊

Einen an der Waffel

😂😂😂

Falls sich jemand fragt, was sie da macht: abhängen und auf ihrem roten Lieblingsmot herumgnatschen. 😏 Wie jeden Abend nach dem Pappi. Entweder Teddy sekkieren oder Motgnatschen…
(Wann wird endlich das Vogelzeigende Emoji erfunden?!)
Auch mit fast 12 hat sie noch ordentlich einen an der Waffel. Aber genau dafür lieb ich sie ja auch ganz besonders…

Ach und… Jaaaa, sie hat ein bisschen Winterspeck gebunkert, aber so arg wies hier aussieht, ist es eigentlich nicht… 🙈

Brave Köter

Sooo brave Hunde hab ich! 5 Tage ohne Spaziergang – nur in den Garten lösen und Beine vertreten, weil Frauchen das Bett hüten muss und trotzdem kein quengeln, nerven, biestig sein o. ä. 😍❤️😍

Gestern waren Frauchen-Mama und Frauchen-Papa eine Runde mit den beiden. Frauchen-Mama hatte Teddy erstmals am Bauchgurt und im Zuggeschirr und danach einen meeeeeega-Muskelkater. Frauchen-Papa mag jetzt unbedingt auch so einen Bauchgurt. Mit einem Teddy vorne dran, läuft man da bergauf nämlich ganz leichtfüßig und mühelos… 😁

Die gemütlichen Zeiten sind vorbei!

Früher waren wir ja ziemlich aktiv; sind 3-4x/Woche oft bis zu 10, 12km joggen und auch sonst größere Runden spazierend/wandernd unterwegs gewesen. Die letzten 2, 3 Jahre wurde das immer weniger, weil Nanook einfach nicht mehr so schnell und lang gekonnt hat. Und bei schlechtem Wetter haben wir gerne auch mal nur den Garten zum Lullu gehen benutzt und stattdessen gemütlich daheim getrickst und gekuschelt. Chin hat´s nicht gestört. Seit sie erwachsen ist, ist´s mit der „Hyperaktivität“ vorbei und sie hat nix dagegen, auch mal auf der faulen Haut zu liegen. Als Einzelhund hatte sie dann zunehmend überhaupt keinen Bock auf Unternehmungen.

Aber jetzt ist der Teddy da und der hat schon noch ordentlich Power. Zwar wird er nicht biestig, so wie Chinua früher oder lästig wie Nanook, wenn sie in jungen Jahren zu lange unausgelastet blieben, aber man merkt nach einem Pausetag schon, dass der Bewegungsdrang danach um einiges intensiver ist. Und so hat sich´s aus gefaulzent an Schietwettertagen und wir arbeiten uns auch langsam wieder an längere Runden (und regelmäßiges joggen) heran.

Heute waren wir, trotz Schneesturm (man sieht an Chins Pissblick was sie davon gehalten hat ), 9km in Purkersdorf unterwegs. Von der Baunzen über die Dambachstraße nach Neu-Purkersdorf, dann ein bisschen „Bei mir geh“ und „Autolärm-ertrag“ Training entlang der Hauptstraße nach Purkersdorf und über die Deutschwaldstraße zurück in die Baunzen.

Und Abends dann Late Night Sho für kleine Chinuas… 😂