Werbefilm-Dreh

Letztes Wochenende hat uns die liebe Sabine angeschrieben und gefragt, ob wir denn Lust hätten, mitzumachen – hatten wir selbstverständlich – und daher heute den Vormittag bei einem chilligen Dreh mit Balli Forever – Hundefotografie für einen kleinen Werbefilm für Hundekeks.at verbracht.

Seeeeehr nett war´s und wir sind natürlich schon gaaaaaaanz gespannt auf das Ergebnis!

Und jetzt lassen wir uns unsere leckere, wohlverdiente Belohnung schmecken! 🙂

Kein Sonnenaufgang auf keinem Spaziergang

Heut hat unser Wecker schon um 3 Uhr Früh geratscht. Wir haben uns mit Peki & Herrchen getroffen und sind (jaaaa, mit dem Auto – zu mehr reicht unsere Kondition derzeit nicht) auf die Hohe Wand gefahren. Um 5 waren wir beim Gasthof Postl und sind von dort die paar Meter zum Skywalk marschiert, um uns den Sonnenaufgang anzusehen. Leider hat sich die Sonne nicht so recht zeigen wollen, aber es war trotzdem schön.

Anschließend sind wir zuerst ein Stück des Rundwanderwegs 2 (über lange Wiese und Wildgehege zur kleinen Kanzel) gewandert und dort dann auf den Rundwanderweg 3 umgeschwenkt (Kleiner Packles, Turmsteighütte, große Kanzel, Hubertushaus, Neue Welt Blick, Gasthof Hochkogelhaus, Gasthof Luv und schließlich wieder zum Gasthof Postl).

Ein knapp 11km langer Spaziergang – so dachten wir jedenfalls bis zum Hubertushaus. Von dort ging es dann durch den Leitergraben – steil-steiler-noch steiler über ziemlich rutschige, weil nasse Steine bergab und auf der anderen Seite dann wieder steil-steiler-am steilsten bergauf.

War aber trotzdem super, v.a. weil so zeitig in der Früh noch niemand außer uns unterwegs war. Und abgesehen vom Leitergraben eine einfache Wanderung ohne freilaufende Kühe und mit viel zu sehen!

10,7km, 270hm (diese aber auf einem nur kurzen Stück – d.h. recht steil)

Weitere Infos & die Übersichtskarte zum Download hier und abschließend noch weitere Impressionen unserer heutigen Tour:

Merken

Schwimmen im Riesenpool

Pause war gestern, heute gab´s wieder Action! Nachdem´s dem Nukl heute zum Glück wieder gut ging, waren wir am Nachmittag bei Frau Dr. Tante Karin von Tiertherapie am Unterwasserlaufband. Und weil´s so heiss war, durften wir nachher mit unseren Freunden Lumbi, Resi & Ozzy auch noch eine Runde im großen Pool von Dog Motion drehen! Und die Tanten Karin und Irina sind sogar mit geschwommen – das war ein Spaß!

Paulinenhöhle – Sulzbachtal

Heute VM waren wir mit unseren Freunden Guinness, Baileys und Murphy´s in Türnitz wanderen. Diesmal haben wir eine kleine Rundwanderung im Sulzbachtal gewählt (die, die wir letzten Samstag schon gehen wollten, wo wir uns aber komplett verfranst hatten).

Vom Parkplatz an der B20 die Bundesstraße queren und die Asphaltstraße entlang Richtung Sulzbachtal. Nach dem Kreuzmarterl bei der Scheune links abbiegen Richtung Feuchten und die Straße weiter bergauf an einem Gehöft vorbei, bis man schließlich an einer Weide ansteht.

Dort der Markierung nach links auf einen Fußweg in den Wald hinein folgen. Man kommt an zahlreichen Moosfelsen vorbei, nach einiger Zeit geht nach rechts steil den Hang bergauf ein stellenweise fast nicht erkenntliches Wegerl zum Wackelstein; falls man einen Abstecher dorthin machen möchte.

Nachdem wir ein bisschen herumgeirrt und gesucht haben, konnten wir ihn dann doch noch finden (er ist mit Wackelstein beschildert – alle nicht beschilderten Steine sind nicht der Wackelstein 😉 ).

Zurück am Weg kommen wir an ein paar aussichtsreichen Stellen vorbei und erreichen nach einiger Zeit die Paulinenhöhle, die man – ab besten mit Taschenlampe im Gepäck erkunden könnte.(Wir haben´s aufgrund einigen an der Decke hockender 8-Beiniger Bewohner nicht getan).

Anschließend geht der steinige Waldweg steil bergab zum Steinbach. Nach rechts wenden, ein Stück die Straße entlang und dann mehr oder weniger querfeldein (zumindest konnten wir den am Plan gezeichneten Weg nirgendwo ausmachen) über eine Wiese steil bergauf auf die Schwarzenbachstraße.

Die Forststraße rechts weiter gehen, an einem Marterl und zwischen Wiesen an einem Hof vorbei, anschließend abwärts zu Anthofrotte und Sulzböck und schließlich durchs Sulzbachtal, vorbei an der Schafluckmühle (1832 erbaut) zurück zum Parkplatz.

Ca. 7,3km, etwa 200hm. Keine freilaufenden Kuherden; allerdings muss man beim Sulzböck an einem kleinen, an einer Stelle offenen Auslauf mit Futterstelle vorbei, auf der 3 sehr relaxte Kühe lagen, die uns völlig ignorieren.

Mehr Bilder der Route hier:

Merken

Merken

Chiemsee & Märchenwald

Während Nanook das Wochenende bei Herrchen verbringt, waren wir mit Tante Irina und unseren Hundefreunden Resi & Ozzy gestern bei einem Theorievortrag zum Thema „Spielende Hunde“ von Fr. Dr. Blaschke-Berthold in Stephanskirchen (Danke Dogs Connection für die großartige Veranstaltung). Heute am Heimweg sind wir zeitig in der Früh am Chiemsee vorbei gefahren und haben dort eine nette Runde im Achendelta gedreht.

Vom Seewirts Strandhaus Richtung Strandbad Übersee und immer gen Norden am so nah wie möglich den Weg am Ufer des Chiemsees entlang.

Anschließend via Lachsgang, Seethal und Seestraße zwischen Wiesen und Feldern vorbei zurück zum Auto.

7km, 10hm. Komplett eben. Keine freilaufenden Kühe. Eher zeitig in der Früh, da später sehr viele Leute an der Seepromenade unterwegs sind.

Weitere Bilder der Runde:

Zurück in Österreich machten wir noch einen Abstecher nach Unterach am Attersee. Dort gibt es einen kleinen, etwa 1km langen Wanderweg durch einen wahrlich bezaubernden Märchenwald, in den wir uns richtig verliebt haben.  Wir haben Schneewittchen, Frau Holle, den Froschkönig und viele weitere aus der Kindheit bekannte Figuren getroffen. Zwischendurch erhascht man immer wieder traumhafte Ausblicke auf den Attersee. Trotzdem wir großteils Schönwetter (kurz erwischte uns ein kleines Gewitter) hatten und Ferienzeit ist, haben wir kaum Leute getroffen.

Fazit: nicht nur für Kinder, sondern auch für alle anderen ein absolut empfehlenswerter Spaziergang durch einen wunderschönen Wald mit toller Aussicht, einem netten Spielplatz und ganz viel zu sehen und zu entdecken!

Noch mehr märchenhafte Fotos:

Merken

Merken

Merken

Lavendeltraum

Den weißen Nanook im lila Lavendel – das stand schon lange auf der Fotowunschliste.

Letztes Jahr hatten wir nach ein bisschen Internetrecherche entdeckt, dass es in der Südoststeiermark doch tatsächlich einen Lavendelbauern gibt. Sindi hat hin gemailt und wir bekamen das ok, unsere Hunde dort fotografieren zu dürfen. Leider machten uns die Unwetter des Sommers 2016 dann einen Strich durch die Rechnung, da die Felder schnell abgeerntet werden mussten, um noch mehr Schäden zu verhindern.

Heuer hatten wir uns dieses Shooting wieder vorgenommen und dieses Mal sollte es auch klappen. Samstag fuhren wir mit unseren Fotofreundinnen Sindi von moments in time mit Leidensgenosse Jamash und Ria von RP Photography nach Kitzeck zum Biohof Wunsum um unsere Lavendelfotos zu machen. Die Hunde waren gewohnt brav und geduldig und es entstanden einige tolle Fotos, bevor dann ein  heftiges Gewitter und und die letzten Lichtstrahlen des Tages verbtrieben hat.

Und hier ein paar Bilder von Ria von RP-Photography

8. österreichisches Wolfhundetreffen

Heuer hatten wir – wie mittlerweile seit 8 Jahren – zu Pfingsten wieder österreichisches Wolfhundtreffen. Diesmal erstmals mit weniger Teilnehmern, so dass wir statt 1 Tag Wanderung, 1 Tag Juxturnier 2 Tage spazierend unterwegs waren. Samstag vom Hundeplatz aus zur Klosterruine und Sonntag über die Teufelswiese zum Passauer. Beides eher kleine Runden, da nicht alle 2-beinigen Teilnehmer so wanderambitioniert waren. Chinua hat sich über das schnelle Wiedersehen mit „ihren“ Jungs Ciano & Gennaro gefreut; Divo kam heuer leider nicht so gut an, da nun im Alter mit Kastrationschip versehen.

Sarah von WolfSoul Photography war so lieb und hat ein bisschen fotografiert. Danke für die schönen Erinnerungen, liebe Sarah!

Trickvideo Outtake

Heut Abend waren wir wieder mit Ria von RP Photography unterwegs um ein paar Tricks zu filmen. Zwar waren Nanook & Chinua – vermutlich wegen der Hitze, der vielen Gelsen und weil wir in letzter Zeit soooo trickfaul waren – etwas unwillig, aber ein bissl was hat doch geklappt und v.a. ist dabei dieses grossartige Outtake entstanden. Chin so: “Oida, jetzt tu den Schaß da endlich rein, ich hab keinen Bock mehr auf den Blödsinn…“ 😂 Danke Ria fürs filmen!

Zwischendurch hat sie natürlich auch wieder ein bisschen fotografiert – dabei sind diese großartigen Bilder entstanden…

Und… schaut mal, was wir bekommen haben:

Ist das nicht umwerfend? Chinua ziert jetzt einige Visitenkarten von Ria!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken