Shooting in Wolkersdorf

Heute hat Chinua wieder ein wenig gemodelt.

Models: Victoria Borovskikh & Julia Kargl
Make-up: Nadja Hluchovsky von Nadja Hluchovsky – make-up4u.at
Foto & Bearbeitung: Barbara Schmeiser – Fotografie

Casanova

Heute hat der Bub wieder im Junghundekurs mitgeholfen und den jungen Mädels gezeigt, wie höfliche Kommunikation funktioniert. Jetzt träumt er bestimmt von der hübschen India, der adretten Quairu und der ganz besonders gut riechenden, weil zum ersten Mal läufigen, Shanti.

Fotoshooting mit Wild Pixel

Heute hat das Chinchen mal wieder als Model gejobbt und stand für Nati von Wild Pixel vor der Kamera. Mal nicht das übliche Rotkäppchen-Motiv – ich find´s toll und bin schon auf die weiteren Bilder gespannt! Danke für den netten Vormittag – wir freuen uns auf eine Wiederholung!

Merken

Merken

Merken

Wenn se nicht will…

dann will se nicht.

Heute war das Fernesehen bei unserer Tierärztin zu Besuch. Chinua durfte Frau Doktor Tante Karin von Tierfuttercheck und Physiotherapie auch assistieren. Leider hat sie just heute beschlossen, einen auf „Ich bin ein Wolf, holt mich hier raus“ zu machen, so getan, als wär das alles voll spooky und gezeigt, dass wenn ein TWH nicht will, er halt nicht will und damit basta. War trotzdem ein interessanter Nachmittag – wir sind schon gespannt auf das Ergebnis und ob man darin Frau Wolfhunds angepissten Blick „bewundern“ wird können. 😉

20170115ServusTV

Fast wieder der Alte!

Vor 8 Wochen bekamen wir bei einer Routine-Ultraschalluntersuchung die Diagnose, dass da was auf Nanooks Niere ist. Vor 6 Wochen wurde ihm in einer über 4 stündigen OP ein kindskopfgroßer Tumor samt der darunter liegenden, verkümmerten Niere entfernt. Seit 3 Wochen tricksen wir wieder regelmässig. Seit 2 Wochen läuft der Bub 1x/Woche die kleineren Laufrunden (um die 5km) wieder mit und seit heute hilft er wieder als souveräner Althund im Welpenkurs.

20160817Welpenkurs

Unglaublich, dass sich der Kerl mit seinen 12 Jahren so gut und v.a. so schnell erholt hat. dafür sind wir unheimlich dankbar! Nun hoffen wir, dass der leider bösartige Tumor nicht gestreut hat und nicht sofort wieder etwas wächst. Im herbst steht das nächste Kontroll-US an – schau ma mal…

The one and only Rotkäppchen

So abgedroschen Rotkäppchen-Fotos bei Wolfhund-2-Beinern auch sind – fehlen dürfen sie dennoch nicht. 2014 hat Sindi Saljii von Moments in time daher auch für uns ein solches Shooting gemacht. 🙂

„Hallo Rotkäppchen! Sag, was hast du denn da in deinem Körbchen? Was? Keine Keks für mich? Jetzt schäm dich aber und lauuuuf sonst, zwick ich dich in den Popsch!“

Und jetzt verraten wir Euch, wie die Geschichte wirklich war: Rotwölfchen & die böse Menschin

Red Riding Hood

Vor 2 Wochen hatten wir mal wieder eine Foto-Anfrage – diesmal für ein „Rotkäppchen“ Shooting. Chinua hat Model und Fotografen gewohnt offen und freundlich in Empfang genommen (gut, der gatschige Pfotenabdruck am Kleid und die Nase unterm Rock waren – Chinua-like – vielleicht ein wenig too much 😂 , aber Frau Grau ist nun mal Meisterin der Übertreibung) und dann ihre Arbeit gemacht und tip-top gemodelt. Mittlerweile ist sie dabei wirklich schon ein Profi – lässt sich in entsprechende Positionen dirigieren, verweilt geduldig in diesen, schaut wohin sie schauen soll und interagiert bei Bedarf auch brav mit den Models.

Fotos: Andreas Laser
Model & Bearbeitung: Martina

Fotos & Bearbeitung: Andreas Laser
Model: Martina

Geburtstagskarten

2 Neue Geburtstagskarten gebastelt…

 

Und hier nochmal die Alten von letztem Jahr…

Dürfen gerne verwendet werden.

The Torture behind the Glamour

Am 18. Jänner durften wir ja bei einem Shooting auf Schloss Kreisbach für eine Kampagne gegen das Tragen von Pelz mitwirken.

Und jetzt… wuhuuuuuu… tadaaaa…. hier sind sie – die Bilder vom Shooting von Fotografin Anja Grundböck. Sie sind sooo toll geworden und Nanook und Chin waren sooo klasse und fast so professionell wie die Models!

Special Make-Up: Priska Kunz (Beauty Concept by Priska Kunz)
Make-Up: Janine Koiser ( Beauty Concept )
Hair: Veronika Hanzlikova, Hedi Bennier (Beauty Concept )
Jewerly: GEMMINI
Food Styling: Raphael Höllerschmid
Decoration: Marion Semler
Assistant: Markus Putzgruber
Models: Rene Entner, Valerie Florine Huber, Isabelle Sylvie
Kid: Jonas
Wolfdog & Shepherd: Chinua & Nanook
Ferrets: Silke Lienbacher
Photographer: Anja Grundböck PHOTOGRAPHY

Ein paar Worte von Fotografin Anja Grundböck:

Der Titel dieses Shootings „the Torture behind the Glamour“ sagt ja schon vieles über die Message die wir mit dieser Bilderserie verbreiten möchten.
Wir möchten damit ein Zeichen gegen übermäßigen Fleischkonsum, die Pelzproduktion und generell gegen Tierquälerei setzen.

Mit der Gegenüberstellung der verschiedenen Themen möchten wir das Bewusstsein der Menschen was hinter dem vermeintlichen „Glamour“ steck erhöhen,- speziell auf das Tragen von Pelz bezogen.

Es darf nicht sein, dass in unserer Gesellschaft Fashion die auf Kosten von jährlich rund 65 Millionen von Tieren geht als glamourös, schön, edel und modisch gilt.

Für mich persönlich ist es vollkommen unvorstellbar, dass ich mich in einem Pelzmantel wohl- und schön fühle kann, und ich denke umso mehr Menschen Bescheid wissen welches immense Leid dahinter steckt, umso mehr Menschen werden auch meine Meinung teilen.

Hier ein Video das in nur ein paar Minuten einen Eindruck darüber gibt, was jeder Einzelne von uns mit dem tragen von Pelz unterstützt, den gebe es keine Nachfrage nach Pelz gebe es auch diese Tierquälerei nicht:
https://www.youtube.com/watch?v=MQM6JOv3Xcc&feature=share

Ich denke in diesem Video ist klar ersichtlich, dass Pelz ethisch absolut nicht vertretbar ist! Für mich ist das Tragen von Pelz ein Zeichen für ein Leben in einer „Scheinwelt“ auf Kosten Anderer.

Also meine große Bitte an Euch, setzt euch mit diesem Thema auseinander, gebt die Informationen weiter und verschließt nicht einfach die Augen. Lauft nicht blind irgendwelchen Trends hinterher, sondern macht euch euer eigenes Bild.

Zum Abschluss noch ein großes Dankeschön an alle an diesem Projekt Beteiligten,
es war sehr schön mit euch zusammenzuarbeiten, und ich denke wir können auf das Ergebnis durchaus stolz sein.

Und zum Schluß noch ein paar „Behind the scenes Bilder“