Advent

Ups – fast vergessen. Zeit für unser Weihnachtslogo! 👼🎄🌟🎅

Und das hier darf bei uns im Advent auch nicht fehlen: „Christmas with White & Wolf“.

(Entstanden 2015. Wer möchte – nach dem Abspann sind noch ein paar Outtakes von der Entstehung des Clips… 😂)

Watch with sound.

Alles xund derweil

Was für ein selten-blöder Tag für Frau Wolfhund. 🤬 In der Früh nur eine mini-fuzzi-kleine Portion Futter, dann ein Hauch von einem Keksatom statt dem gewohnten Kauzeug als die 2-Beinerin das Haus verlässt. Zu allem Überfluß gibts auch nicht um die halbwegs gewohnte Uhrzeit Abendpappi, sondern es geht stattdessen zum Diagnostiker unseres Vertrauens, der das halbjährliche Kontroll-Abdomen-US macht. 😷 Bedeutet: am Rücken in dem blöden Kissen eingequetscht den Bauch rasiert und angesprüht und gedrückt bekommen, wo Madame eigentlich schon längst mit vollem Wamperl im Bett (oder wenigstens auf dem Wuff-Pouf) liegen und mützeln möchte. Meh. Ziemlich pissige Chinua. (Teddy fands übrigens super – hat interessiert zugeguckt und Streicheleinheiten und Kekse abgestaubt 😎😁)
Und daheim… da trödelt das blöde Frauchen dann auch noch mit dem Futter und macht Fotos vom Trenzfaden, statt endlich zu kredenzen. 😤😡😠

Feine Sache: derzeit scheint im Bauch nix zu wachsen, was dort nicht hingehört. Blutbilder beider Hunde Ende des Sommers ok, bis auf Chin´s leicht erhöhte Nierenwerte, die jetzt im November aber (Dank dem nierenschonenden Futterplan unserer lieben Frau Doktor Karin) wieder gesunken sind und nur mehr im oberen Referenzbereich lagen. Läuft soweit. Jetzt geht´s sorgenfrei in die Weihnachtszeit. 😍🎄😊

Biber & Diva

Heute Früh wieder eine Runde in der Au in Wördern gedreht.

Chinua: „yeah – wer bremst verliert! Mit Vollgas ins Wasser!“
Teddy so: „meeeeh, mein Pelz ist nass. Das find ich jetzt blöd. Nass ist blöd. Wasser ist blöd. Alles blöd.“

Go-Go Gadgeto-Zähne…

Und glei noamoi

Weil´s gestern so schön war, sind wir heute wieder ganz zeitig nach Greifenstein gefahren, haben im Donau-Altarm gebadet (Teddy hat sich wie gestern überreden lassen, bis zum Bauch hinein zu gehen) und haben dann noch eine kleine Runde gedreht. An der Donau vor bis zum Kraftwerk und entlang des Altarms wieder zurück zum Auto. Kaum Leute getroffen, dafür gab´s viel Anderes zu sehen: ein Schiff, einen Bieber, einen Schwan und ein paar Pfaue im Dickicht…

Ein Bad am Morgen…

…vertreibt Kummer und Sorgen. Oder so. Aber auf jeden Fall erfrischt es!

Heutige Tagwache 4:30, damit wir zeitig in der Früh, bevor Hinz und Kunz kommen, ein bisschen im Donaualtarm nahe Greifenstein plantschen können. Teddy hat all seinen Mut zusammen genommen und ist diesmal (mit etwas Zeit, viel Wurst, noch mehr gutem Zureden und einem kleinen „Schubs“ – von der Rampe auf den Naturboden) schon bis zum Bauch ins Wasser gegangen. Tapfer war er, der Zottelbub!

(Hach, das waren noch Zeiten, als wir mit „der Gang“ den Altarm durchschwommen haben…)

Anschließend waren wir noch ein wenig beim Treppelweg an der Donau spazieren. Schööööööön war´s!