Fröhlichen Faschingsdienstag!

Lei Lei!
Lasst euch die Faschingskrapfen heut gut schmecken!

Chinua hat sich übrigens heute auch verkleidet. Vermutlich hat sie zu oft „Walk like an egyptian“ gehört. Oder will sie doch eher Medusa darstellen?

Oide Leit´ & klane Kinder

„Oide Leit‘ san wie klane Kinder“ sagt man. Und alte Hunde ein bisschen wie Welpen. Ein Balljunkie war der Nukl-Zwuckl ja immer schon, aber zwischenzeitlich war schnüffeln und markieren und Hundesachen machen genauso wichtig. Jetzt läuft er beim Spaziergang wieder permanent neben Frauchen bis endlich der Ball aus der Tasche kommt. Und tollpatschig wie ein Welpe bremsen wir halt mit dem Gesicht, wenn die Haxn nimmer so schnell tun, wie das Hirn…

Couch-/Joggingshosenparty

Gestern einen lustigen Abend bei uns daheim mit unseren 2- (Karin, Sonja, Irina, Nati & Jen) & 4-beinigen Freunden (Guinness, Baileys, Murphy´s, Kabuki & Columbia) verbracht.

Natürlich haben nicht nur die 2-Beiner lecker gegessen – für die 4-Beiner gab´s Erdnussbuttermuffins mit püriertem Pferd und einem Topping aus Hundeschokolade & Joghurt. Dürfte geschmeckt haben – waren ratz-fatz verputzt.

Etwa 300g Dinkelmehl, 3 Eier, etwas Sojamilch, Rapsöl & Backpulver und 2 EL Erdnussbutter vermischen, nach belieben Pferdedose (in unserem Fall Select Gold Pure Pferd) pürieren und dazu mischen. Teig in Muffinförmchen füllen und backen. Fürs Topping Hundeschokodrops mit etwas Naturjoghurt schmelzen und ggf mit etwas rosa Lebensmittelfarbe (Achtung – muss Schokoladentauglich sein) einfärben. Ein paar Kokosflocken drüber streuen. Hunden beim mampfen zuschauen.

Winterspaziergang am Passauer

Nachdem wir gestern Nachmittag gefaulenzt, den Schnee Schnee sein liessen und dafür daheim im warmen Wohnzimmer getrickst und geturnt haben, waren wir heute wieder im Wald unterwegs. Auch mit bald 14 wird der weiße Prinz wieder zum Jungspund, sobald man Anstalten macht, einen Schneeball zu formen…

Keine Manieren…

Nanook & Chinua haben gelernt, während ihnen ihr Pappi gerichtet wird, zu warten und Frau Dosenöffner nicht zu bedrängen. Wird das dîner dann kredenzt, sitzen sie artig vor ihren Näpfen und warten auf das „Nimm’s dir“. Und in den Napf des Anderen wird erst geschaut, wenn dieser fertig ist und das Feld räumt. Aber wehe das Essen ist zu Ende! Dann kommt der kleine graue Köter Abend für Abend, rülpst Frauchen ins Gesicht und wischt sich die schmutzige Schnute am 2-Beinerärmel ab. Und der weiße Prinz hängt seinen majestetischen Kragen neuerdings gerne ins Mahl. Heute im Pelz verblieben: Innereien mit Bananen-Beeren Pampe… Manchmal glaub ich, mir wurden Schweindln statt Hunden angedreht…

Chinelangelo

We proudly present: Chinelangelo.

Hier das Making-Of Video zu Chinelangelos Erstlingswerk. Verzeiht meine quietschenden „Tunken“ und „Maaalen“ und „Priiiimas“, aber Wolfhund-like ist etwas Motivation nötig, um die Künstlerin bei Laune zu halten.

Alles gut

Mein kleiner Nacktmull…
Heute war es wieder so weit – mit Bauchweh hab ich dem halbjährlichen Abdomen Kontrollultraschall entgegen gefiebert. Zum Glück wieder völlig umsonst – alles gut beim kleinen grauen Köter.
Nanook haben wir nicht mehr schallen lassen (da kommt nur im Mai eine Herzkontrolle; bislang brauchte er ja noch keine Medikamente). Mit fast 14 sind OPs eh keine Option mehr – da wollen wir lieber gar nicht wissen, falls wo was wächst und die Zeit unbeschwert genießen. Die grosse Blutuntersuchung Anfang Jänner war aber in Ordnung – die Nierenwerte sind im Vergleich zum letzten Mal gesunken und SDMA sogar im Referenzbereich.
Funzt also momentan alles bei den beiden Seniors!

Chinua & die Amis

Noch vom Dezember 2017: Chinua mit ihren beiden Kumpels Peki & Nebo. Peki ein bissl „spitz“ und Nebo so unheimlich wichtig mit seinem abgegnatschten Ball, für den sich eh niemand sonst interessiert hat. Chin hatte schon gut zu tun, die beiden „in Schach“ zu halten (sie weiß, dass sie „Hilfe“ bekommt, wenn sie zu Frauchen kommt ).