AT, NÖ – Raabs: Ritterweg Ruine Kollmitz

Heute waren wir endlich wieder mal so richtig „on tour“ und das erste Mal in „neuer Formation“ (d.h. ohne die Oldies Nanook und Ozzy, dafür mit Teddy und Elvis). Super-super-super brav waren sie alle 4! Und einmal mehr hat mich Teddy verblüfft, der sämtliche für ihn sicher noch gänzlich neuen Herausforderungen wie etwa die Gittertreppen in der Burg u.v.m., ohne Angst, aber neugierig, mit einer guten Portion Vertrauen und viel Bravour gemeistert hat! <3

Gestartet sind wir am frühen Nachmittag in Raabs an der Thaya im Waldviertel. Vom Parkplatz an der Stadtmauer marschieren wir über den Hauptplatz am Rathaus vorbei durch den Ort und gelangen schließlich auf den Kollmitzsteig, dem man dann entlang der Thaya über Wald und Wiesenwege folgt.

Nach einiger Zeit geht es über den Jungfernsteig und die Wirtleiten bergauf. Oben angekommen wandert man ein Stück zwischen Wiesen und Feldern entlang, bei dem einzelnen Baum den rechten Weg nehmend bis zum Fahrweg. Dem Wegweiser folgend geht es dann wieder ein wenig bergab bis man zur Böhmischen Mauer und kurz darauf zur Burgruine Kollmitz gelangt. Eintritt Erwachsene 2€, Hunde Willkommen und frei.

Wir machen einen ausgiebigen Rundgang durch die Burg samt Besichtigung des Hungerturms. Anschließend geht es hinunter in den Kollmitzgraben, wo sich die Hunde im Wasser erfrischen können. (Sogar Teddy, der sich bislang eher ein wenig wasserscheu gezeigt hat, geniesst die kleine Abkühlung.)

Vom Kollmitzgraben geht es ein Stück bergauf und dann eine Zeit lang über Felder und Wiesen eben durch Sauggern (Achtung: auf diesem Stück ist kaum Schatten vorhanden!) und anschließend bergab in den Wald hinein.

Über ein schmales Brückerl queren wir den Seebsbach und gönnen uns nochmal eine kleine Pause im kühlen Wasser. Anschließend wandern wir den Fortsweg entlang bis Lindau und von dort die asphaltierte Straße zwischen Wiesen und Feldern zurück nach Raabs.

11,6km bei 250hm. Der Weg ist durchgehend ausgezeichnet beschildert und es gibt kein Weidevieh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.