Alles xund derweil

Was für ein selten-blöder Tag für Frau Wolfhund. 🤬 In der Früh nur eine mini-fuzzi-kleine Portion Futter, dann ein Hauch von einem Keksatom statt dem gewohnten Kauzeug als die 2-Beinerin das Haus verlässt. Zu allem Überfluß gibts auch nicht um die halbwegs gewohnte Uhrzeit Abendpappi, sondern es geht stattdessen zum Diagnostiker unseres Vertrauens, der das halbjährliche Kontroll-Abdomen-US macht. 😷 Bedeutet: am Rücken in dem blöden Kissen eingequetscht den Bauch rasiert und angesprüht und gedrückt bekommen, wo Madame eigentlich schon längst mit vollem Wamperl im Bett (oder wenigstens auf dem Wuff-Pouf) liegen und mützeln möchte. Meh. Ziemlich pissige Chinua. (Teddy fands übrigens super – hat interessiert zugeguckt und Streicheleinheiten und Kekse abgestaubt 😎😁)
Und daheim… da trödelt das blöde Frauchen dann auch noch mit dem Futter und macht Fotos vom Trenzfaden, statt endlich zu kredenzen. 😤😡😠

Feine Sache: derzeit scheint im Bauch nix zu wachsen, was dort nicht hingehört. Blutbilder beider Hunde Ende des Sommers ok, bis auf Chin´s leicht erhöhte Nierenwerte, die jetzt im November aber (Dank dem nierenschonenden Futterplan unserer lieben Frau Doktor Karin) wieder gesunken sind und nur mehr im oberen Referenzbereich lagen. Läuft soweit. Jetzt geht´s sorgenfrei in die Weihnachtszeit. 😍🎄😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.