Teddy-Freitag

Im Gegensatz zu Q und auch Chinua, aber ähnlich wie Nanook, war der Teddy ein ganz grosser Kuschler, der es sehr genossen hat, ausgiebig gestreichelt zu werden. Dabei hat er immer so einen knuffig verklärten (und ein bisschen doofen) Blick bekommen… 😂😍❤️🥰

Fotos von Jänner 2019

Biken mit Q

Durch Qs Halsentzündung mussten wir im Herbst ja leider pausieren. Seit Beginn des neuen Jahres haben wir´s geschafft und waren bislang regelmäßig 1-2x/Woche trainieren. Derzeit am Bike statt am Scooter, da ich ihm da besser helfen und mittreten kann, weil er auch erst Kondition und Muskulatur aufbauen muss. Dementsprechend kurz sind unsere Runden momentan auch noch.

Mit einem Husky, Hound o.ä. ist das freilich nicht vergleichbar; Malamuten sind halt auch nicht für Speed gezüchtet worden, aber dafür ist er eh ganz flott unterwegs. Richtungsanweisungen müssen wir noch üben (links funzt besser als rechts ) und so Sachen wie Menschen überholen (das klappt noch gar nicht), aber das wird schon noch.

Er macht das wirklich ganz, ganz toll und ist – obwohl wir meist alleine unterwegs sind – super motiviert. V.a. aber hat er richtig Spaß dabei; ist nicht so „unangenehm unter Strom“ wie beim spazieren gehen immer noch häufig und danach so richtig zufrieden und gechillt.

Stalking

Kaum aus dem Haus und am Weg zur Arbeit… 🙄

Erstaunlich, wie die ach so schwache Hinterhand da plötzlich doch wieder funktioniert… 😏

Derzeit liegt sie und pennt. Mal schauen, ob sie’s später nochmal versucht.

(Herd gesichert, Kindersicherung am Kühlschrank ganz oben und Müllkastl mit Karabinern zugehängt)

Mistdebakel

Jetzt bin ich wirklich stinkig. 😠 Nachdem Frau Wolfhund im Alter offenbar ihre Jugendticks wieder auspackt (allerdings nochmal ein Schäuflein drauf legt), hab ich zuerst so ein Softgitter bestellt gehabt. Gut, da sind die Laschen schon gerissen, als ichs festgemacht hab; dass das nix kann, war abzusehen. Dann den Tipp mit den Kindersicherungen bekommen und direkt bestellt. Hat die letzte Woche gut gefunzt. Allerdings hat sie mir fast die Küche abgefackelt, weil da ja noch das Problem mit den Herdknöpfen war und sie diese wieder aufgedreht hat. Volle Pulle und die leeren Näpfe standen drauf. Im Netz nicht wirklich was gefunden, dafür kreativ gewesen und so eine Kabelschiene drauf gesteckt. Passt genau, sitzt sehr fest, somit sollt da auch nix mehr passieren. Grad eben beim heimkommen das. 🤬😠😡🤬

Kindersicherung abgerissen und Tür fast herausgerissen. Alles angespritzt und klebrig und es stinkt wie auf einer Müllhalde.

Aber Hauptsache Madame lässt sich den Popo ins Auto heben und tut so, als könnt’s ihre Hinterhaxen beim gehen kaum mehr heben…

Morgen bleibt sie im Schlafzimmer und es gibt Totalüberwachung. 🤬😠😡🤬😠😡

Fenchel, Bergamotte, Orange & Co

Unlängst hab ich dieses spannende Video von einem Hundetrainer gesehen, der einen schwer traumatisierten Hund unterstützend (!!!) mit Aromaöl erfolgreich trainiert hat. Es war allerdings nicht irgendein Öl, sondern jenes, dass dem Hund am meisten zugesagt hat.

Fand ich interessant und dachte, vielleicht kann man das bei Q ja auch unterstützend (!!!) einsetzen. Da ich aber keine Ahnung von Aromaölen hab, hab ich in einer FB Gruppe zum Thema Stress bei Hunden nachgefragt, wie ich denn seinen Lieblingsduft heraus finden könnte. Daraufhin hab ich ein paar tolle Anregungen bekommen und Margot von Grinsehunde war dann soooo lieb und hat mir ganz prompt ein paar Duftproben mit passenden Ölen (Thema Entspannung, Reizüberflutung, innere Ruhe) zugeschickt. DANKE DANKE DANKE! ❤️❤️❤️
Heute sind sie angekommen und ich hab Q an allen schnüffeln lassen. Beim ersten Mal hab ich ihm einfach die geöffneten Dosen mit dem im entsprechenden Öl getränkten Wattepad hingehalten. Da hat sich schon ein bissl eine Tendenz gezeigt. Da ich aber das Gefühl hatte, dass es ihm ein wenig zu stark war, hab ich von allen angeschwächte Duftkopien angefertigt und ihm diese dann nochmal hingehalten. War super interessant, seine Reaktion zu sehen (es waren tatsächlich dieselben Tendenzen wie beim ersten Mal zu erkennen. Hier zuerst Melisse, dann Bergamotte, Orange und schließlich Fenchel. 😊

Danach hab ich Orange (das, was ihm meiner Meinung nach am wenigsten zugesagt hat), Bergamotte und Fenchel (diese beiden mochte er, denk ich, am meisten – beim allerersten Mal wars fast eher Bergamotte, beim vorigen Video dann Fenchel) auf den Boden gestellt. Rechts Orange, in der Mitte Bergamotte und links Fenchel… 😊

Ich denke, ich werd ev die nächsten Tage nochmal verifizieren und dann wär der Plan, ev ein Hundehalstuch damit zu „parfumieren“ und schauen, ob es bei bestimmten Dingen im Training unterstützend verwendet werden kann.

Montag Morgen

Was könnte sich für ein Mimimi-Posting besser eignen als ein Montag Morgen?! 😬

Ich geh ja unter der Woche immer so um Viertel 6 (Viertel nach 5 für die mit den „komischen Zeitangaben“ 😋) herum Gassi. Das ist die Zeit, wo normalerweise sonst noch niemand unterwegs ist. Weil ich Menschen in der Früh hasse (ok, sonst auch, aber da noch viel mehr ☝️). Und Menschen mit Hund ganz besonders. Weil ich mit einer alten Arschlochtrulla unterwegs bin, die glaubt, nicht nur unser eigenes Grundstück gehört ihr, sondern auch alles rundherum und deshalb in dieser Gegend Artgenossen gegenüber noch biestiger ist, als sonst manchmal und zudem noch der Meinung ist, dass sie jetzt in einem Alter ist, wo man nicht mehr folgen muss und jegliche Anweisung mit „ich mach mal einen auf terrisch“ umgehen kann. Und weil ich mit einem leicht autistisch angehauchtem chinesischen Plüschdeppen unterwegs bin, der auf alles was anders ist als sonst mit Gehibbel reagiert und ich dann 35kg Flauschflummi an der Leine hab. 🤦‍♀️

Wir schlurfen also so auf unserem Wegerl neben dem Park dahin, als ich am Parallelweg im Park ein sich bewegendes Licht sehe. Meine Montagmorgenlaune sinkt noch ein Stück tiefer. Köterweib taumelt am Hang zwischen den beiden Wegen herum (warum muss die Depperte, die eh so Probleme mim „kreulen“ hat, eigentlich justament neben dem Weg dahin stiefeln, wo´sas bei jeder Unebenheit strauchelt?!) und überhört mehrmals geflissentlich meine Aufforderung, her zu kommen. Trottelköter sieht die Lichter (Mensch mit Stirnlampe, Hund mit Leuchthalsband; es ist ja nicht so, dass wir nicht haargenau so unterwegs wären) und beginnt, sich hochzufahren. Ich zische (man will ja nicht, dass jeder gleich mitbekommt, wie unfolgsam das blöde Vieh ist) Chinua zu: „Herrst du Funsn, beweg jetzt endlich deinen vertrottelten Arsch hier her“ und steig dem Chinesen dabei unabsichtlich ein klein wenig auf die Pfote. Der brüllt mich darauf lautstark an, woraufhin ich ihn mit einem genervten und nicht mehr ganz so leisen „Depperter, pass halt auf, ich hab ja hinten keine Augen“ anfahre. Vom unteren Weg dringt ein beschwingtes „Guten Morgen“ zu mir (ah, es ist der Typ mit dem Husky; man kennt sich vom sehen), was ich mit einem grantig geknurrten (und das kostet mich schon Überwindung) „Morgen“ kommentiere und grad noch verhindern kann, dass mir ein „Oida, geh gefälligst wann anders, G´schissener“ raus rutscht. (Ich weiß eh, dass es nicht anderer Leute Problem ist, wenn ich 2 dämliche Arschlochtölen hab, aber mir ist trotzdem nach „heut sind alle anderen Schuld“ 😉 Und ausserdem ist das „meine“ Zeit, Basta! ) Der erzählt beim heim kommen jetzt sicher: „Heut hab ich wieder die ordinäre Tourette-Trutschn mit den zwei unerzogenen Aggrokötern getroffen.“ Und das macht mich noch grantiger. 😠
Weil wehe einer sagt was gegen meine Mistviecher. Außerdem sind die nicht aggro (schon gar nicht der Chinese – das ist nahezu das Einzige, was er nicht ist) – nur das Frauchen. 😏

Daheim ham‘ sich die 2 Dumpftölen dann einstimmig beleidigt auf ihren Platz unterm Bett verzogen um mir nicht mehr in die Quere zu kommen. Ist auch besser so. Zur Strafe hab ich ihnen beim weggehen heut auch nicht gesagt, dass ich sie lieb hab. Das ham sie jetzt nämlich davon. 🖕

Windeln für den Chinaman

Das „Lilane“ das Q beim schwimmen (zusätzlich zur blauen Schwimmweste) trägt, ist übrigens eine wasch- und wiederverwendbare Rüdenwindel. 😁

Grundsätzlich ist der Chinese ja super brav stubenrein, aber wenn wir wo sind, wo auch viele andere Hunde verkehren, kann es vorkommen, dass ihm einfällt, dass er mal eben markieren könnte. Und deshalb trägt der halbe Plüschmann jetzt an solchen Orten, wenn ich grad nicht 100%ig aufmerksam sein kann (oder will), so ein Ding um den Pimmel. 😈😈😈
Kann er selbst entscheiden, ob er brav ist oder lieber wichtig und sich dafür anlullt. 😁😇
Dafür darf er aber auch dabei sein UND frei laufen – sogar ganz ohne, dass ihn die olle 2-Beinerin auf Schritt und Tritt und mit mahnenden Zeigefinger verfolgt.