Hot Spot

Irgendwie haben wir wohl grad eine Pechsträhne…  Chinchen hat nen Hotspot ausgefasst – nach einer nahezu schlaflosen Nacht mit Trichter ist der aufblasbare Halskragen fast schon ein Segen… Jetzt trägt sie erstmal Glatze am Popo.

20160626Hotspot01 20160626Hotspot02 20160626Hotspot03

Blumenkinder am Tirolerkogel

Nanook auf Herrchen-Wochenende, da waren wir wieder mit Peki & Herrchen wandern. Diesmal bei Türnitz in NÖ – vom Parkplatz Eisernes Tor gings zur Falkenschlucht und durch diese zum Tirolerkogel (ok, nicht bis ganz zum Annaberghaus, weil uns direkt davor eine Kuhherde den Weg versperrte) und via Dachsental (mit einer wunderschönen Blumenwiese) wieder retour. 17,5km mit 1200hm in gemütlichen 5,5 Std. Die gesamte Tour zum nachgehen mit Beschreibung, Karte und gpx fürs Navi gibt´s beim Bergfex.

Wer zuletzt lacht… Chins Ausflug in die Kuhfladen endete mit einem Besuch in der Dusche

20160618Tirolerkogel16 20160618Tirolerkogel17

Im Mohnfeld

Was für ein Glück!

In Ermangelung eines richtigen Mohnfeldes (wir waren wieder mal recht spät dran) hatte Sindi gestern zumindest eine Wiese gefunden, wo am Wegesrand ein paar Mohnblumen blühten. Als wir uns dann heute dort trafen, war tatsächlich ein ganzes Feld erblüht! 

Deshalb gibt´s jetzt eine ganze Flut an Mohnblumen-Bilder…

Ein Kunstwerk

Grade vorhin von der lieben Karin überreicht bekommen (wir haben ihr in DK schon ein bissl über die Schulter gelinst) und es ist sooo soooo sooooo toll! Morgen wird ein schöner Rahmen gekauft. Frauchen ist ganz verliebt in das Bild! Tausend Dank – wir haben wirklich eine Wahnsinnsfreude damit!

20160614Bild01 20160614Bild02

Trick 101: Blubbern

Mehr ein Chinua- als ein Nanook-Trick. Der dachte zuerst, er soll trinken – mit Leckerchen rein werfen checkt er mittlerweile halbwegs, dass er die Nase ins Wasser stecken soll, blubbert dabei aber nicht. Chinua hat das Blubbern von selbst angeboten (macht´s aber nicht jedes Mal)

Au-weh!

Das 13. Lebensjahr hat für den Nuki-Zwucki leider nicht sooo toll begonnen. An seinem Geburstatg selbst musste er den Großteil des Tages in der Hundeplatzbox sitzen, weil Herrchen & Frauchen bei einer großen Veranstaltung des Vereins mithelfen mussten. Aber zumindest gabs in der Früh und am Abend jeweils ein großes Stück von Herrchens leckerer Torte (die mit den Wurstradln und den 12 Pansenstickskerzen). Der Rest wurde gezwungenermassen mit den anwesenden Vereinskollegen-4-Beinern geteilt, die den Tag ebenfalls wartend verbringen mussten. Sonntag sollte es dann einen richtig schönen Spaziergang geben – leider ist ihm dabei die übermütige Chinua dann so böse ins Kreuz gehopst, dass unsere weltbeste Tierärztin direkt auf den Parkplatz gerauscht kam und ihm noch vor Ort Schmerzmittel gespritzt hat (Danke Danke Danke! Was täten wir nur ohne dich?!  ). Mittlerweile geht´s ihm Gott sei Dank schon wieder ganz gut und so konnte er in der Zwischenzeit seine 2. Torte verputzen (ja, Chinua hat auch was davon abbekommen) und seine Geschenke in Empfang nehmen. 😀 Das war wahrlich genug Aufregung für das gesamte Jahr – wir hoffen, der Rest vergeht ruhig und relaxt und ohne weitere Unfälle und Verletzungen…

20160604NukGeb03 20160604NukGeb02 20160604NukGeb01