Sag zum Abschied…

…leise Servus!

Viel zu schnell ist die Woche vorbei gegangen und wir mussten uns schweren Herzens zurück auf den Heimweg nach Wien machen.

Unterwegs machten wir noch einmal Stop an einem Strand ein Stück südlich von Bovbjerg Fyr und natürlich auch nochmal in Hvide Sande – unserem Lieblingsstädtchen.

Außerdem fanden wir doch nochmal eine Löwenzahnwiese und konnten ein paar Pusteblumen-Bilder schießen.

Wir sind jetzt schon ganz traurig und könnens kaum erwarten, wieder zu kommen. Dänemark ist und bleibt (trotz der eher hundeunfreundlichen Politik, von der wir als Urlauber in der Nebensaison allerdings überhaupt nichts mitbekommen haben – im Gegenteil – es war super entspannt, weil alle auf ihre Hunde geschaut haben und wir haben´s wie schon in den Jahren zuvor als sehr hundefreundlich empfunden) einfach unser Traumland…

Und noch mehr Strand

Am späten Nachmittag sind wir wieder an den Strand gegangen, haben ein bisschen relaxt, ein bisschen Balli gespielt, ein bisschen Fotos geschossen und einfach nochmal das Meer genossen.

Eigentlich wollten wir ein paar White & Wolf Gemeinschaftsfotos mehr machen, aber irgendwie war Chin nicht so wirklich kooperativ…

20160527Strand02 20160527Strand03

Die wollte lieber Balli spielen – hin und wieder hat sie da ja Spaß daran

Wutscht ob Kong, Stick oder ein ganz normaler Ball – Nanook hat immer Spaß daran

Schade, dass es morgen schon wieder nach Hause geht…

Gaaaanz viel Strand

Heute haben wit gleich in der Früh einen gaaaanz langen Spaziergang gemacht – am Strand entlang Richtung Süden, dann zum Ferring So (Chin hat sich soooo gefreut – endlich normales Wasser, ohne Salz und ohne Wellen, wo auch sie baden geht) und dann durch die Siedlung retour zu unserem Haus.

Und Nanook hat sich über das neue (etwas pervers anmutende ) Spieli gefreut…

Bovbjerg Fyr

Beim Leuchtturm…

Endlich Sonne!

Endlich lässt sich die Sonne blicken – da schauen Strand und Meer doch gleich ganz anders aus! Wir haben das schöne Wetter genutzt und gleich in der Früh einen langen Strandspaziergang gemacht.

20160526Strand03

Kann mal eben jemand den Wind abschalten?

Nanook, bring den Ball!

Nanook & das Wasser – eine neverending Love-Story. Der war im früheren Leben sicher ein Eisbär oder Seehund. Kaum zu glauben, dass er schon bald 12 wird!

Äh… Chin?! Du hast da was zwischen den Zähnen… *knirsch*

Das letzte bisschen Licht

Sonnenuntergang in Vejlby Klit

Immer noch bewölkt…

Tag 4 und es ist immer noch komplett bewölkt – ganz unüblich für Dänemark, wo das Wetter sonst ständig wechselt. Dafür haben wir den Strand so gut wie für uns alleine – hat auch seine Vorteile. 😉

20160525Strand08

Du bist nicht du, wenn du hungrig bist…

Grubenhunde

Nachdem es heute recht regnerisch war, besuchten wir mit unseren 2-Beinern die Kalkminen bei Monsted. Dort gibt es 60km Stollen (2 davon sind beleuchtet – wir haben uns an diese gehalten) – teils so hoch wie Kathedralen, teils so niedrig, dass sich selbst unser Frauchen bücken musste. In einer der großen Höhlen gab es einen farbenprächtigen Multimediavortrag (Nanook, der Streber hat natürlich ganz genau aufgepasst). Und wir haben sogar 2 Fledermäuse gesehen! War toll, aber schon ein bisschen spooky…!

Abends „daheim“… Popsch an Posch – eh klar, dass der riehiehieeeesige Beagle den meisten Platz braucht, oder?

20160525Abend01 20160525Abend02

Glückauf von den Abenteurern Nanook & Chinua

Schneckenhaus, Aquarium & Meer

Heute waren wir im Jyllands Akvariet in Thyboron. Dort sind Hunde nicht nur erlaubt, sondern sogar ganz Herzlich Willkommen! Während unsere 2-Beinerinnen beim Eingang 79 DK Eintritt zahlen mussten (nur für sich – wir 4-Beiner dürfen gratis rein), wurden wir jeder mit einem Hundekeks empfangen. Es gab einen Trinkplatz für uns und einen ganz tollen Hundespielplatz! Und natürlich wurden wir auch wieder gestreichelt und gelobt – weil wir soooo brave, liebe und schöne Hunde sind. 

Und weils gleich in der Nähe ist, haben wir davor noch beim Sneglehuset und beim Strand von Thyboron vorbei geschaut.

Der alte Mann und das Meer