Marillenerlebnisweg Angern

Seit gestern blühen die Marillen in der Wachau. Da ist Frauchen extra etwas früher heim gekommen, hat uns eingepackt und ist mit uns nach Angern bei Krems gefahren, wo wir den etwa 5km langen Marillen-Erlebnisweg entlang spaziert sind. Zwischendurch gabs gefühlte 150.000 Stops, weil die 2-Beinerin „nur noch einmal hier“ fotografieren musste…

Hätt `ma für jedes Foto ein Schnitzi bekommen, wär´ `ma jetzt 2 Kugelfische…

*blubb-blubb*  vom Nukl & der Chinsebinse

Mit dem Hütefuchs in Fischamend

Am heutigen Ostermontag haben wir uns wieder mit Isabel, dem Hütefuchs getroffen. Bei prachtvollem Wetter sind wir gute 3 Stunden durch die Gegend gestreift – zu Nanooks Freude gab es zahlreiche Wasserstellen und es wurden ihm fleißig Stöckchen geworfen.

Fotos von Isa´s Herrchen – Danke Christian für die tollen Bilder!

Ostersonntag

So richtig lange ausschlafen mit kuscheln im 2-Beiner-Bett, leckere Sachen vom Osterhasen und Tante Sophie und einem gemütlichen Spaziergang mit unseren Freunden Susi & Eddie – fernab der Massen, die sich 1x im Jahr anlässlich des traditionellen Osterspaziergangs an die frische Luft wagen und kurzfristig alles überbevölkern…

20160327Ostern

Des Osterhasen Helferlein

Wir wünschen Euch allen frohe Ostern und entspannte Feiertage!

Österliche Wuffs von Nanook & Chinua

In der Osterbackstube

Osterhasen am Werk…

20160325Osterkeks01 20160325Osterkeks02

20160325Osterkeks03

Bananenmuffins & Karottenkugeln

20160325Osterkeks04

Kräuterriegel, Spinatbällchen, Käsekeks, Erdnussbutterknochen

20160325Osterkeks05

Apfel-Zimt-Herzen, Wursthäppchen, Thunfischstangerl

Bananenmuffins:

1 Banane
75g Mehl
30g Sonnenblumenkerne
30g Kokosette
1,5TL Backpulver
50g Naturjoghurt
1 Ei
1 EL SonnenblumenölHundeschokoladendrops

Banane schälen und pürieren. Mehl, Sonneblumenkerne & Backpulver vermischen, Bananenpüree, Joghurt, Ei, Öl und 175ml Wasser zufügen. Teig verrühren und in Muffinsförmchen gießen. Bei 200°C (180°C Umluft) ca. 10 – 15Min backen.

Hundeschokolade im Wasserbad schmelzen (ev. mit etwas Joghurt vermischen) und Muffins damit übergießen. (Achtung: bleibt u.U. etwas klebrig und trocknet nicht völlig)

Karottenkugeln:

5 Karotten
180g Mehl
60g Butter

Karotten raspeln und mit anderen Zutaten vermischen. 50ml Wasser zugeben und alles mit Knethaken verrühren. Aus dem Teig Kügelchen formen. Bei 180°C (Umluft 160°C) ca. 20 Minuten backen.

(Ev. Hundeschokoladedrops im Wasserbad schmelzen und Kugeln darin wälzen)

Kräuterriegel:

200g Mehl
1 EL Thymian
1 EL Basilikum
10g Hefe
3 EL Olivenöl
Etwas Streichwurst

Mehl mit Kräutern in einer Schüssel vermischen, in der Mitte eine Mulde formen. Hefe in 80ml lauwarmen Wasser auflösen, in die Mulde geben. Öl dazu fügen, alles miteinander vermengen und mit dem Knethaken gut durchkneten. Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen. Anschließend nochmal mit den Händen durchkneten, auf Arbeitsfläche ca. 10cm dick ausrollen und in Streifen schneiden. Daraus Stangen formen. Bei 220°C (Umluft 200°C) ca. 20 Min. backen.

Spinatbällchen:

70g Blattspinat
150g Mehl
2 EL Hanföl
1 Ei

Spinat zerkleinern, mit anderen Zutaten mittels Knethaken zu Teig verrühren. Bällchen formen. Bei 180°C (Umluft 160°C) ca. 20 Minuten backen.

Käsekeks:

200g Mehl
50g geriebener Emmentaler
3 EK Olivenöl

Mehl und Emmentaler vermischen, Öl und 125ml Wasser dazu geben und mit dem Knethaken verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Keks ausstechen. Bei 180°C (160°C Umluft) ca. 20 Minuten backen.

Erdnussknochen:

140g Mehl
80g zarte Haferflocken
1TL Backpulver
3EL ungesüsstes Apfelmus
3EL Erdnussbutter
1 Ei

Mehl, Haferflocken und Backpulver vermischen. Ei, Apfelmus und Erdnussbutter dazu geben und alles mittels Knethaken vermischen. 30ml Wasser dazufügen und nochmal vermischen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Knochen ausstechen. Bei 180°C (160°C Umluft) ca. 15 Min. backen.

Apfelherzen:

1 Apfel
150g Mehl
75g zarte Haferflocken
1/2TL Zimt
1EL KokosölHonig

Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Das Fruchtfleisch raspeln oder pürieren und mit Öl vermischen. Mehl, Haferflocken und Zimt dazu geben und alles mit dem Knethaken vermengen. 40ml Wasser dazu fügen und weiter kneten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Herzen ausstechen. Bei 180°C (160°C Umluft) ca. 30 Min. backen.

Wursthäppchen:

100g Kranzlextra
100g Mehl
1 Ei
1,5TL Backpulver

Wurst in kleine Stückchen schneiden, zusammen mit anderen Zutaten mittels Knethaken verrühren. Kleine Teighäufchen auf einem Backblecht verteilen. Bei 150°C (Umluft 140°C) ca. 20 Min. backen.

Thunfischstäbchen:

1 Dose Thunfisch
200g Mehl
1TL getrocknete Petersili

Thunfisch abtropfen lassen. Mehl und Petersilie vermischen, Thunfisch und 100ml Wasser dazu geben. Alles mit Knethaken vermengen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in Stäbchen schneiden. Bei 180°C (160°C Umluft) ca. 30 Min. backen.

Doch nicht einfach nur Arschloch…

Vergangenes Wochenende waren wir bei einem ganz tollen und spannenden Seminar mit Michael Stephan & Team (von Mensch-Hund-Systeme) in der Hunde-Uni-Bock in Haag. Thema des Seminars war „Hündische Kommunikation“.

Mir war schon bewusst, dass gerade Chinua durchaus über ein gewisses Auftreten und soziale Kompetenzen verfügt; da es aber im Direktkontakt mit fremden Hunden doch immer wieder „kracht“, hab ich sie mal mehr, mal weniger liebevoll als „kleines Arschloch“ bezeichnet (und ihr damit eigentlich doch ein bissl unrecht getan). Umso mehr freute mich, dass gleich 3 Experten von Frau Graus Auftreten und Präsenz wirklich beeindruckt waren. Sie ist absolut klar im Kopf, wendet keinerlei sinnfreie Aggression an, sondern ist darauf aus, Ruhe herzustellen. Zugegeben – dabei greift sie etwas häufig zur „Holzhammermethode“; mit mehreren passenden Artgenossenkontakten könnte sie da aber durchaus noch lernen, sich dabei auch anderer Werkzeuge zu bedienen.

20160320SeminarMicha

Nach einem wirklich schwierigen Start mit Frau Grau – die von Anfang an eine sehr willens- & v.a. durchsetzungsstarke kleine Persönlichkeit war – habe ich sie gerade für ihre Ecken und Kanten lieben und schätzen gelernt. Für mich war sie im Grunde perfekt, wie ist ist. Trotzdem nagt es ab und zu an einem, wenn man mitbekommt, dass man schief angeschaut wird, weil der Hund brummt, knurrt und nicht jedem Artgenossen scheinbar erfreut und (zumindest was wir heutzutage dafür halten und erwarten) freundlich/friedlich begegnet. Micha´s „das ist ein hammer-hammer-hammer-cooler Hund mit einem Wahnsinns-Auftreten“ – Lob war daher Balsam für die Seele und hat nicht nur gut getan, sondern natürlich auch sehr stolz gemacht.

Danke Susi, dem Team der Hunde-Uni-Bock und Micha und seinem Team für diese tollen, spannenden und super-interessanten 2 Tage!

50 dag Größenwahn bitte

Manches Mal lässt sich wirklich nicht nachvollziehen, was in diesem verrückten Wolfhundehirn vor sich geht. Zwischendurch mal wieder ein Schwenk aus den weniger angenehmen oder einfach nur absonderlichen Seiten mit Frau Grau. So sozial kompetent Madame mit ihren Hundefreunden umgehen kann, so bescheuert kann sie sich ab und an auch bei fremden Hunden benehmen. Vermutlich hat bei ihr irgendwann mal ein Terrier mitgemischt, anders ist ihr gestriger Größenwahn wohl kaum zu erklären. Legt sich die dumme Kuh doch tatsächlich mit einem ausgewachsenen Bullmastiff-Rüden an. Der Arme wusste erst gar nicht, wie ihm geschieht, als sie ihm den Kopf über den Nacken gelegt und ihn angebrummt hat. Und als sie dann meinte, ihn auch noch umschubsen zu können, hat er ihr erklärt, dass das so jetzt nicht funzt. Fazit: sie blieb mit ihrem Vorderbein an seinem Zahn hängen und hat mit fast 9 Jahren nun ihr erstes Luckerl. (Nein, es ist nicht mal „kleiner Fingernagel groß“, aber da die Hex´ ständig dran schlecken will und kleine Verbände runter zupft, musste eine ordentliche Bandage dran. Und wenn sie sich noch lang blöd spielt, gibt´s demnächst ein Bild mit Trichter )

20160314Bild01