Armer, kranker Nanook

Was für eine Nacht… Von Mitternacht bis 4 Uhr Früh mit Verdacht auf Magendrehung in der Tierklinik verbracht. Zum Glück Entwarnung – der Bub hat „nur“ (wie die letzten Jahre jeden Herbst) eine Mandelentzündung. Diesmal hat er auch „nur“ Blätter statt ein halbes Tischtuch (wie vor 2 Jahren) oder die Federn seiner eigenen Schwanzspitze (wie voriges Jahr) gefressen und davon ordentlich Bauchweh bekommen.

20151116NukKrank

Dies und Das

Während Nanook heute bei der GH am ÖRV Am Riederberg als weißer Hund (im wahrsten Sinne des Wortes) assistieren und als Hahn im Korb zwischen 2 feschen, jungen Damen liegen durfte,

12265757_998739810168640_2191479139493808378_o

vergnügte sich Chinua (ganz ohne dem bei noch fremden Hunden üblichem anfänglichen Gezicke) mit Saarloos Wolfhondbuben Torrok Wakanda Tachunga.

12244549_998739376835350_2634009012443711815_o12248072_998739280168693_685142984137222034_o  12240215_998739736835314_7085163645570152485_o

Do As I Do

Zurück von einem grenzgenialen Seminarwochenende am Chiemsee bei Dogs Connection. Thema: „Do as I Do“ mit Claudia Fugazza und Sara Tagliati. Hochinteressante Theorie gelernt und unheimlich viel an Praxis bei uns selbst und auch bei allen anderen mitgenommen. Und wieder einmal fasziniert, zu welchen Leistungen Hunde fähig sind!

Da Chin (durch ein wenig, wenn auch recht schlampigem, vorstrebern) schon ein bisschen eine Ahnung hatte, was gewünscht wird, durften wir schon etwas steigern und haben unsere bekannten Übungen (Bringholz bringen, Handtuch vom Sessel ziehen und Platz) verbessert und mit Zurück und Hochspringen neu begonnen.

Mehr zum Thema auf Claudia Fugazzas Webseite oder auf Facebook.

20151108Fugazza04 20151108Fugazza01 20151108Fugazza02 20151108Fugazza03

Besonderes Highlight für Chin: auf der Fahrt nach Deutschland in Linz mit Züchterin Annemarie und Papa Chinook (12 Jahre) getroffen. Da mitten am Pöstlingberg ein auslassen unmöglich war und wir ein wenig mit dem Leinensalat zu kämpfen hatten, war filmen leider nicht drin. Sie liebt ihn jedenfalls nach wie vor heiss und innig – er wurde bereits auf eine Distanz von mehreren 100 m erkannt und begrüßt und befiddelt, wie kein anderer Hund auf der ganzen Welt…

20151106Chinook01 20151106Chinook02

Erdnussbutter-Knochen

Unsere Halloween-Treats: Erdnussbutter-Knochen

140g Mehl
80g zarte Haferflocken
1TL Backpulver
5EL Erdnussbutter
1 Ei
30ml Wasser

Alle Zutaten mit dem Knethaken vermischen, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Keks ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegten Backblech legen und bei 180° Umluft ca. 15 Min. lang backen.

20141031Halloween01 20141031Halloween02

*nommnomm*

Nuklbär & Chinsebinse