Hündisch für Anfänger – Lesson 1

Josh hat einen Stocki gefunden und ein Loch gebuddelt. Chin hätte den Stock gerne. Eine kleine Sequenz hündischer Kommunikation mit der Kamera  eingefangen. Qualität leider nicht berauschend, aber die Mimik und Gestik der beiden umso mehr.

Respektvolle Annäherung

Josh beansprucht Grube und Stock für sich

Chin akzeptiert´s (vorerst) und geht auf Distanz

Etwas später versucht sie´s nocheinmal – vorsichtige Annäherung

Erstmal schütteln

N´bisschen schnüffeln

Beschwichtigendes Wegschauen

Noch deutlicher

Vielleicht von der anderen Seite?

Josh wendet sich ihr zu

räumt das Feld

und gibt ihr zu verstehen, dass sie jetzt hin darf

Endlich hat sie das Objekt der Begierde

Chin & Josh

Endlich, endlich haben´s unsere Frauchens geschafft, einen Termin für ein Treffen (abgesehen von der jährlichen Wolfhund-Wanderung) zu finden und so verbrachten wir einen netten Badenachmittag an der Donau.

Zufriedene Schwanzwedler vom Chintier

Trick 9: Kopf ablegen

Wochentrick aus der Trickdogging-Gruppe: Trick 9

Passend zum Sommerbeginn: Nanook im Urlaubsfieber

Das Wolfhund-Tier kann´s auch. Wobei´s bei ihr eher nach „Mach den Frosch“ aussieht…

Deshalb kam uns dann auch die Idee mit dem grünen Pudding… (Für die gefrässige Frau Grau daher gleich 2 Tricks in einem – Kopf ablegen mit Impulskontrolle)

Have fun – die 2 gequälten Fotomodelle

Kohlreithberg

Unsere heutige Tour führte uns nach Maria Anzbach von wo aus wir auf den Kohlreithberg (516m) wanderten. Landschaftlich nicht der Überburner, aber wir haben einige nette Details auf der Strecke entdeckt – u.a. der Naturlehrpfad Kohlreithberg mit seinen hübsch-bemalten Schildern oder das nette Pausenplatzerl beim Milleniumskreuz. Die Tour hat 7,9km bei 327HM – Gehzeit etwa 2 Stunden. Nähere Angaben sowie eine GPX Datei zum Download für Wandernavis gibt´s hier.

*Auuuuuuuuuuu* Nuknuk & Chin

Auf den Spuren der Römer

… wandelten wir heute, als wir den Römerweg in Eichgraben beschritten. Nun ja, Römer haben wir keine gesehen und auch Obelix & Idefix beehrten uns nicht. Dafür war´s im farbenfrohen Eichgraben sehr nett mit einem Blumenmeer vor der Kirche, einem Mosaik-Rondeau vor der Schule und einer von Kindern bemalten Wand. Die römischen Hügelgräber kann man hingegen getrost ignorieren – wenn nicht dort stünde, dass es sich darum handeln soll, würd man sie gar nicht sehen. Unscheinbare Hügel im Wald, wie man sie sonst auch in jedem Wald sieht…

12,35km bei ca. 360HM und etwa 3 Stunden Gehzeit – wer die Tour nachwandern möchte, findet hier nähere Angaben.

Ave amici – Nanookus & Chinsius

Shooting Wolfhundtreffen 2014

Fotografin Sindi von moments in time hat die (über 600) Fotos vom Shooting am 5. österreichischen Wolfhundtreffen fertig. Hier ein Best-Of von Chin und ihren 2 Wolfhundfreunden Peki und Ciano