Trick or Treat!

Wir haben unserem Frauchen Trick or Treat angedroht und ein paar Lecker-Grusel-Keksi bekommen… *mjammi*

2013-10-31 17.22

2013-10-31 17.40

Und hier das Rezept dazu:

Schinkenkekse:

ca. 200 – 250g Roggenmehl
50g Haferflocken
100g gewürfelter Schinken
2 Eier
ca. 80ml Wasser

Alle Zutaten mit dem Knethaken vermixen, Teig auf bemehlter Fläche ausrollen, Keks ausstechen, aufs Backblech legen und ca. 30 Minuten backen.

*Waaaaaahuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu* von den pelzigen (Quäl-)Geistern

BgH-3 – checked

Heute bin ich mit Frauchen bei der Ortsgruppenprüfung unseres Hundesportvereins, dem ÖRV Am Riederberg, erstmals in der höchsten Prüfungsstufe der UO angetreten. Ein paar Patzer hat meine 2-Beinerin wieder gemacht – zu starke Körperhilfe bei der Kehrtwendung, beim Bringen über die Wand zu knapp an dieser positionierst, so dass ich durch den Schwung beim zurückstauben über die Wand nicht gscheit in die Grundstellung springen konnte und schlampig sitzen musste und das Absetzen aus der Bewegung… na das haben wir gemeinsam versemmelt. Daher nur ein Gut mit 88 Punkten. Ich bin trotzdem stolz auf die Unbepelzte – so langsam bekommt sie ihre Prüfungsnervosität in den Griff…

*Wahuuuuuuuuuu* und eine gute Nacht vom braven Chinsi-Schlimmsi

P.S.: Ein großes Danke an Karin & Marion für die tollen Fotos!

Rund um die neue Welt

Während Nanook ein gemütliches Wochenende bei seinem Herrchen verbringt, war ich mit Frauchen, Peki und seinem Herrchen beim Hohe Wand Dogtrekking 2013 mit dabei. Bei traumhaftem Wetter verfolgten wir die auf einem Plan vorgegebene Runde rund um die neue Welt. Merke: auch ein 2-beiniger Mann ist kein Garant für einen zielstrebigen und fehlerfreien Orientierungsmarsch. Tour laut Veranstalter: 26km, gegangen sind wir 32,2 km in 9:05. Vom Zither Wirten weg über den Größenberg, die Völlerin hinauf aufs Hohe Wand Plateau und via Einhornhöhle retour zum Ausgangspunkt. War ziemlich anstrengend und meine Pfoten haben ordentlich geglüht, aber es hat trotzdem uuuuur viel Spaß gemacht. Ein großes Danke an die Organisatoren & Helfer von Dogtrekking&More für diese (wieder immer) gelungene Veranstaltung.

20131019_DT

Liebe Grüße von der auch nach 11 Stunden Schlaf noch nicht wieder ganz fitten Chinua *möwöwööö*

Farbenfroher Herbst

Wir haben die paar heutigen Sonnenstrahlen ausgenutzt und sind nach Purkersdorf auf die große Wiese gefahren, um unsere neuen Bälle auszuprobieren und damit Frauchen – ausnahmsweise wieder einmal mit der großen, guten Kamera bewaffnet – ein paar Fotos knipsen kann.

Bild 158

Und: jetzt wiss´ ma endlich, wieso Chin immer so so gaga ist – die schnüffelt heimlich Herbstzeitlosen…

Es grüßt euch herzlichst, Gnatschebär Nanook

Grinzende Hunde

Heute ist endlich die lang ersehnte Sammelbestellung von Lasch Hundesport per Post gekommen und es waren eine ganze Menge Schätze für uns dabei: 2 Rogz Grinz Bälle in pink und blau – die springen voll lustig und Frauchen kann (wenn sie dazu aufgelegt ist) auch Leckerlis reinfüllen. 2 Bälle an einer Schnur – ebenfalls in pink und blau fürs Training. 1 pinkes Plüschbeisskissen und – damit Nanook beim Obedience-Training auch eeendlich so richtig richtig schick und trendy unterwegs ist – eine blitzeblaue Kette mit dazupassender blauer Leine.

2013-10-09 15.41

2013-10-09 15.55

2013-10-09 16.26

So long, die grinzenden Lausekötters

Herbstspaziergang in Bad Sauerbrunn

Mit Peki eine kleine Sonntagsrunde im herbstlich-nebeligen Bad Sauerbrunn gedreht…

Einen kuschelig-gemütlichen Abend wünscht euch allen da draussen die Chinua

2 gesegnete Engelchen

Am heutigen Welttierschutztag war im Caritas Pflegeheim St. Barbara Tag der offenen Tür und unsere Mantrailing-Gruppe, die dort ja schon öfters trainieren durfte, wurde eingeladen mitzuwirken.

Chinua hatte ihren ersten Einsatz beim hauseigenen Kindergarten und war geduldiges Übungsobjekt für die richtige Annäherung. Ich selbst durfte mein Können bei einem Trail vor vielen Zusehern unter Beweis stellen.

Und schließlich gabs noch eine kleine Messe mit Tiersegnung in der Kapelle des Heims – nachdem Chinua beim Kontakt mit dem Weihwasser nicht in Flammen aufging, wissen wir jetzt alle sicher: sie ist zwar ein kleines Teuferl aber nicht das Böse per se.

Ein andächtiges Wuff vom weißen Fluff

20131004Bild12 20131004Bild03 20131004Bild11 20131004Bild16 12