Der Iron-Plüsch

Am Wochenende waren wir in Litschau im Waldviertel, wo ich mit Frauchen beim 4. Iron Dog angetreten bin. Samstag 150 m schwimmen, 4 km Rad fahren und 6 km laufen, Samstag Abends im Dunkeln ein Nightrun über 4 km und Sonntag nochmal 150 m schwimmen, 4 km Rad fahren und 6 km laufen.

Bike- & Laufstrecke waren abwechslungsreich und lustig (Frauchen sagt anspruchsvoll und tricky) – ordentlich bergauf & bergab durch Wald und Wiese mit Drahtesel über einen Bach heben bzw. einer kleinen Kraxelpartie und von Stein zu Stein über einen Bach hüpfen beim laufen. Die Stimmung war zusätzlich ganz toll, so dass ich so richtig, richtig motiviert war und mich ordentlich in die Leine gehängt hab.  Am Besten fand ich aber das schwimmen – ich weiß gar nicht, warum sich dabei alle so angestellt haben – 16 – 20°C Wassertemperatur sind doch optimal!

Gesamtzeit für alle Bewerbe (inklusive dem laaangen warten in der Wechselzone, bis sich Frauchen aus dem Neopren geschält hat): 2:05:01 – macht den 5. Platz in der Kategorie Triathlon Damen. Ich finde für meine 9 Jahre ist das doch ein tolles Ergebnis, oder?!

Ein stolzes *Wauwauuuuuuuuuu* vom Iron Dog Finisher 2013

Mach´s gut, Papa!

Heute ist mein Vati meiner Mutti über die Regenbogenbrücke gefolgt!

Lieber Papa, run free – eines Tages toben wir dann gemeinsam einem Balli nach – man sagt, ich habe sehr viel von dir – v.a. die Leidenschaft für Ballis hast du mir weiter vererbt.

Amaroq

Foto: Tanja Langthaler

4 Kröten & 1 Regenbogen

Während Nanook wieder die ungeteilte Aufmerksamkeit seines Herrchens geniessen darf, haben sich Frauchen und ich am Samstag wieder mit Peki & Herrchen getroffen. Aufgrund nicht ganz so fabelhaften Wetters begnügten wir uns mit einer kleineren Runde in Wien und marschierten vom Schwarzenbergpark über die Rieglerhütte zur Sofienalpe, weiter zum Hameau und wieder zurück zum Schwarzenbergpark. Knapp 10 km in 3 Std. (reine Gehzeit 2:15), aber an sonnigen Sonntagen sicher sehr gut frequentiert…

2013-09-14_Bild01

2013-09-14_Bild02

Aussicht mit Regenbogen

Und nachdem Frauchen am Sonntag doch tatsächlich ohne uns in der Wachau laufen war, hab ich den Tag dann auch bei Herrchen verbracht.

4 kleine Kröten – Herrchens Neffen und wir

*Möwöööööö* vom Chinchen

Pannonia Dogtrekking 2013

Mit Tante Irina und Ozzy & Resi gemeinsam beim Pannonia Dogtrekking die 20 km (eigentlich 21 km) Tour gewandert. Hatten traumhaftes Wetter – bei Temperaturen um die 25°C wär uns beiden der Neusiedlersee, der uns aus der Ferne angelacht hat, ja lieber gewesen! Besonders nette Idee vom Veranstalter Dogtrekking & More: die Verpflegung für 2- & 4-Beiner am CP! Offensichtlich war auch die Karte diesmal besonders gut, denn erstaunlicherweise sind sich unsere Frauchens kein einziges Mal vergangen, so dass wir in 4:50 finishen konnten. Das ergibt die 3. beste Zeit (Platz 1 in 3:06, Platz 2 in 3:16) von 20 (weil ja tw. in Teams gegangen wurde, so dass mehrere Personen dieselbe Zeit hatten).

Ein erschöpftes *Wuuuuufffffffffff* vom Nuk & der Chin

Der Countdown läuft!

Noch 21 Tage bis zum Irondog!

FlyerIrondog

Nachdem nun auch unsere Bikeantenne endlich angekommen ist, sind wir bestens gerüstet.

2013-09-01 13.43

2013-09-01 13.42

Heute zum ersten Mal Radfahren & laufen kombiniert – jeweils 4,5 km und unmittelbar nacheinander. Abzüglich der Zeit zum Rad verstauen, Leine aus der Bikeantenne fädeln, Jogginggürtel anlegen usw. insgesamt 56 Minuten (23 Rad fahren, 33 laufen) gebraucht – fürs erste Mal eigentlich sehr ok.

Sportliche Grüße von den 2 fast-Rennsemmeln