Einfach so

Mal einfach so zwischendurch, weil man bei der Affenhitze eh nix G´scheits machen kann…

20130720Bild01

Das Wachkommitee daheim im Standby-Modus

Offenbar ist auch dem Nachbarskater die Hitze zu Kopf gestiegen (so präpotent kann doch nicht mal ne Katze sein, oder?!), oder ist er etwa suizidgefährdet?! – spaziert der dicke Typ doch bei hellichtem Tag und während das Wachkommitee anwesend ist, seelenruhig in den Garten. Chin hinterher, hat dann aber respektvoll Abstand gehalten, Forrest Nanook wieder mal alles zu spät geknissen, dann dafür mit umso mehr Gebrüll und Trara genau in seine Krallen gekracht. Armes Nukibär. Manchmal tut Dummheit tatsächlich weh…

20130720Bild02

Armes Nukibär

Nicht des Nachbars Kater Überreste, sondern ein plüschiges Rinderohr

20130720Bild03

*nommnomm*

Liebe (aber verschwitzte) Grüße vom Stehohren-Chaoten-Frauchen

Die Sumpfgeggis

Frauchen hat sich den heutigen Tag frei genommen und wir haben mit unseren Freunden Ozzy & Resi einen Ausflug gemacht. Zuerst waren wir in Zwettl eine Runde laufen, anschließend noch am Stausee Ottenstein ein bissl schwimmen. Cooler Tag, heute! (Fotoqualität nicht sonderlich, da nur Iphone-Bilder)

Umpf-platsch, eure Sumpfgeggis Nanook & Chinua

Es ist vollbracht!

Juhuuuuu! Endlich haben die Wolfhunde in Österreich auch einen Club und eine Vertretung!

Entstanden ist die Idee bereits im Jahr 2010, im Zuge des 1. österreichischen Wolfhundetreffens. 2 weitere Jahre hat es gedauert, bis der Club gegründet wurde und nochmal fast eines bis zu seiner Veröffentlichung. Denn wie heisst es so schön: gut Ding braucht Weile und so eine Entscheidung will ja auch gut überlegt sein. Immerhin geht es nicht nur um eine schöne Internetpräsenz, sondern um Rasseberatung, Vernetzung der Wolfhundhalter und Vermittlungshilfe.  Aber nun ist er da und wir sind ganz stolz, euch unsere Webpage und natürlich auch unsere Facebookseite präsentieren zu dürfen und hoffen, ihr findet sie genauso klasse, wie wir!

*Auuuuuuuuuu* und *Möwöwöwöööööööö* Chinua & Frauchen (während Nanook auf der Couch pennt – was interessieren den schon die verrückten Grauviecher?!)

Windberg mit Freunden

Gemeinsam mit unseren 4-beinigen Freunden Columbia, Mia, Resi & Ozzy und deren 2-Beinerinnen sind wir mit dem Auto zum Parkplatz Kohlebnerstand auf 1450m gefahren. Von dort wanderten wir dann gemütlich (bissl über 9 km, ohne nennenswerte Steigungen in 4 Std. – also wirklich gemütlich) über den Windberg – vorbei an der Michlbauer Hütte bis zum Schneealpenhaus, wo sich unsere Unbepelzten eine kleine Stärkung gönnten, bevor´s dann wieder retour ging. Sonnenschein, saftige Wiesen mit leckerem Kuhgaxi, Schneefleckchen, Freilauf, lauter entspannte Leute… – schön war´s!

Hollarediwauuuu von der weißen Filzlaus & dem grauen Borstenvieh