Pankreatitis

Nachdem es in den letzten Beiträgen immer nur um Chinua ging und wir schon gefragt wurden, ob mit Nanook alles ok ist, in aller Kürze:

Eigentlich hatte das Wochenende sooo toll begonnen – mit Herrchen im Mühlviertel bei Schnee und blauem Himmel – was kann´s Schöneres geben?!

Samstag Nachmittag hat Nanook dann mehrmals erbrochen, Sonntag starken Durchfall gehabt, wollte nichts mehr fressen und hatte augenscheinlich Schmerzen. Dachten wir zuerst noch an Übelkeit wegen Schneefressens, Halsschmerzen oder einen Magen-Darm-Infekt, stellte sich Montag bei unserer Tierärztin dann heraus, dass der Bub an einer starken Pankreatitis erkrankt ist. Nierenschonende, dafür aber leicht sedierende Schmerzmittel und mehrere Infusionen täglich brachten leider nicht die erwünschte Besserung; er wollte einfach nicht fressen, war wie weggetreten und schwach.

Seit gestern bekommt er nun ein anderes Schmerzmittel, weiterhin täglich mehrere Infusionen (zudem natürlich Magenschutz, Mittel gegen Übelkeit etc.) – er ist jetzt wieder ansprechbar, interessierter an seiner Umwelt und frisst zwar noch nicht viel, aber über den Tag verteilt mehrmals brav und tw. mit Appetit. Über den Berg sind wir zwar noch nicht, aber vorerst schaut es mal nicht soooo schlecht aus. Wir hoffen so sehr, dass es der kleine Kämpfer nocheinmal schafft sich aufzurappeln…

Tausend Dank an unsere beiden Tierärztinnen Karin von Tierfuttercheck und Physiotherapie und Andrea von Tierarztpraxis Dr med vet Andrea Pecha – ihr seid einfach großartig!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.