NÖ, AT – Katzelsdorf/Wilfersdorf: Grillparz

Heute sind wir gleich in der Früh los und nach langem mal wieder die Runde Passauerhof – Katzelsdorf – Wilfersdorf – Rauchbuchberg gegangen.

Den Platz der Landjugend Tulln „Auf da Höh“ hatten wir ganz für uns alleine und so durfte Teddy das erste Mal (freilich noch mit Leine dran) ein bissl laufen und sich von mir entfernen und wir konnten die Holzskulpturen in aller Ruhe für ein paar Fotos nutzen.

Schöööön war´s und schon ein bissl herbstlich!

Startpunkt ist der Passauerhof (ehemaliges Restaurantz Passauerhof) am Tulbinger Kogel. Von dort aus gehen wir ein paar wenige Meter neben der Straße Richtung Katzelsdorf und biegen dann (kurz nach den Glascontainern auf der rechten Seite) rechts in den Wald hinein, wo es gleich recht steil bergab geht. Wir halten uns an die rot-weiß-rote Wegmarkierung mit der Nr. 45 und marschieren über 2 Brückerln und queren dann eine breite Forststraße.

Weiter gehts noch ein Stückl steil bergab und eine weitere Brücke, bevor der Weg dann breiter und gemäßigter wird. Kurz nach der kleinen „Waldandacht“ mit Bankerl und Kreuz linkerhand mündet der Waldweg dann in die Augasse, der wir bis nach Katzelsdorf hinein folgen. Beim Brückerl halten wir uns links und folgen der Augasse weiter, bis diese an der Wienerstraße endet. Nun wenden wir uns nach links und gehen entlang der Wienerstraße ein Stück leicht bergauf, bis rechts eine kleine Gasse – die Flurgasse – Richtung Felder führt.

Wir wandern zwischen den Feldern nach Wilfersdorf – die Eichengasse bergab, biegen dann rechts in die Rachstraße und dann scharf links in die Grillparzgasse. Wir gehen die Asphaltstraße steil bergauf – vorbei am Welserhof. Nach einiger Zeit endet der Asphalt und eine Schotterstraße führt weiter bergauf, bis man – fast ganz oben auf der Kuppe angelangt – rechts zu dem Platz der Landjugend „Auf da Höh“ abzweigen kann.

Hier machen wir eine kleine Pause – geniessen die Aussicht und schießen ein paar Bilder.

Schließlich gehen wir die Schotterstraße weiter bergauf, zwischen Wiesen durch bis an den Waldrand. Nun folgen wir dem weiß-grün-weiß markierten Waldweg weiter bergauf auf den Rauchbuchberg. Von dort führt uns ein weiterer Waldweg links bergab und dann sanft bergauf zurück zum Passauerhof.

8,4 abwechslungsreiche km durch Wald, Feld und Ortschaften bei 230hm. Kein freilaufendes Vieh, ein toller Erlebnis-Rastplatz und eine schöne Aussicht aufs Tullnerbecken. Wasser für die Hunde einstecken; Bäche sind hier keine vorhanden!

Kasperlkind

Der kleine graue Köter hatte heute wohl wieder einen Kasperl zum Frühstück und wär in Spiellaune. Der grosse graue Köter traut sich aber nicht, weil er weiss, dass er eins auf die Mütze bekommt, wenn’s dem kleinen grauen Köter dann doch zu wild wird… 😝
Da nutzt auch alles labern nix… 😂

Sonntag-Abend Quiz

Wie kommt der Hund von seiner Box (rechts, blaue Decke) in Chinuas Box (links, rosa Decke). Boxtüren versperrt. Frauchen und Chin 100 – 200m entfernt außer Sicht, aber in Hörweite. Und zu hören war nichts. Und kaputt ist auch nichts… Teddy, der „Hundini“?! 🤔😱

  

Auflösung: er ist über die Trennwand gekraxelt. Von den Tschechoslowaken weiß man ja, dass sie Ausbruchskünstler sind (Chinua hat diesen kelch zum Glück an sich vorüber gehen lassen), aber dass Malamuten das auch bringen, wusste ich nicht. Und dass so ein großer Hund durch so eine kleine Lücke passt, lässt mich schon staunen…

Besuch vom Nebo

Heute Vormittag wieder mal Besuch vom Nebo bekommen. Chinua war ein wenig enttäuscht, dass Peki nicht dabei war – ihre Begeisterung über den fiddeligen Jungspund hält sich eher in Grenzen… 😂

Und da Nebo trotz seiner 1,5 Jahre vom Verhalten meist noch sehr welpig und unterwürfig ist, haben wir´s auch mit Teddy und ihm probiert. Hat ganz toll funktioniert und die beiden haben soooo sauber und bilderbuchmässig miteinander kommuniziert!

Ohrenkotzen

Immer wieder für neue Spassettln zu haben: nach dem Abendpappi schnappt sich Frau Grau gerne mal das Mot aus der Spielzeugkiste und gnatscht ohrenschmerzende (weil genauso Gänsehaut und Ohrenkotzen verursachend wie Finger an einem Luftballon oder Fingernägel an einer Tafel) gefühlte Ewigkeiten darauf herum. Und weil sie soooo laaaaaaaang ist, parkt der Kopf auf der Couch und der Hintern noch am Wuffpouf. 😂😝😎

Und dann tut sie noch so unschuldig… 😏

Damit alle was davon haben 😈: Ton auf laut und 38 Sekunden lang widerlichstem OHRENKOTZ-Gegnatsche lauschen.

Soooo ein schöner Herbstsonntag! 🍁🍂 Am Vormittag ein Lauferl mit Freunden, Abends ein leckeres Pappi mit Kürbis und anderem Gemüse und dazwischen ganz viel Couch kuscheln.

Heute übrigens das erste Mal in Begleitung laufen gewesen. Wie erwartet, war Teddy sensationell. Schon beim alleine laufen ist er brav vorne weg und fast durchgehend an zumindest leicht gespannter Leine gelaufen. Mit Begleitung hat er heute richtig, richtig gut gezogen und ist super konzentriert und konstant gelaufen. Ich würd sagen: das ist genau seins! 😁👏
Und ich glaub, so flott war ich bergauf noch überhaupt nie unterwegs. Könnt interessant werden, das canicrossen zukünftig. Ist schon ein ganz anderes Laufgefühl mit so einer motivierten Lokomotive vorn dran…